Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 020/2017

Magdeburg, den 21. März 2017

Dritte Bewilligungsrunde: Bescheide für weitere 14 Kommunen im Land
Bund fördert Breitbandausbau in Sachsen-Anhalt mit 114 Millionen Euro


14 Kommunen aus Sachsen-Anhalt haben heute in Berlin Förderbescheide des Bundes zum Breitbandausbau im Gesamtvolumen von rund 113,7 Millionen Euro erhalten. Dazu erklärte Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann: „Die erfolgreichen Bewerbungen in der dritten Bewilligungsrunde des Bundes gibt weiteren Kommunen kräftigen Rückenwind beim Breitbandausbau. Damit wird der Ausbau von schnellem Internet in nahezu allen Landkreisen, Städten und Gemeinden in Sachsen-Anhalt gefördert. Neben der Bundesförderung fließen auch erhebliche Mittel des Landes aus den EU-Strukturfonds, so dass die Kommunen höchstens einen Eigenanteil von zehn Prozent stemmen müssen.“

Bei den ersten beiden Förderaufrufen des Bundes waren insgesamt 15 Anträge mit einem Volumen von rund 42 Millionen Euro bewilligt worden.

Übersicht über die heute überreichten Förderbescheide des Bundes:

 

Antragsteller

Bewilligte Bundesförderung

Salzlandkreis

7.037.899,65

Landkreis Mansfeld-Südharz

2.355.536,55

Stadt Raguhn-Jessnitz

1.807.149,32

Stadt Köthen (Anhalt)

2.505.325,76

Stadt Aken

1.144.580,24

Stadt Dessau-Roßlau

4.429.883,88

Verbandsgemeinde Westliche Börde

13.477.008,60

Verbandsgemeinde Flechtingen

15.000.000,00

Wanzleben-Börde

10.865.933,69

Stadt Oschersleben

10.936.393,73

Stadt Oebisfelde-Weferlingen

15.000.000,00

Gemeinde Niedere Börde

8.188.034,00

Gemeinde Barleben

5.935.976,84

Verbandsgemeinde Elbe-Heide

15.000.000,00

Insgesamt

113.683.722,26

 





Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de