Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 023/2017

Magdeburg, den 29. März 2017

Minister überreicht Förderbescheid/Datenautobahn für Gewerbetreibende
553.000 Euro für Netzausbau in Dessau-Roßlau / Willingmann: Einheimische Wirtschaft profitiert


Der Breitbandausbau in Sachsen-Anhalt kommt weiter voran: In Dessau-Roßlau können mit Hilfe von Fördermitteln des Landes insgesamt 18 bislang unterversorgte Gewerbegebiete an das schnelle Internet (mindestens 50 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit) angeschlossen werden. Einen Förderbescheid in Höhe von 553.000 Euro hat Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute an Oberbürgermeister Peter Kuras überreicht. Mit Hilfe der Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sollen in der Bauhaus-Stadt insgesamt 869.000 Euro in den Breitbandausbau investiert werden.


Willingmann: „Vom Breitbandausbau profitieren auch kleine und mittlere Unternehmen vor Ort. Schnelle Datenverbindungen sind eine wichtige Voraussetzung, um wirtschaftliches Wachstum und internationale Wettbewerbsfähigkeit überhaupt erst zu ermöglichen. Deshalb hat der Ausbau der digitalen Infrastruktur eine zentrale Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes.“


Kuras: „Die Finanzierbarkeit des Projektes ist dank der Förderung durch Bund und Land nunmehr gesichert. Zurzeit laufen die Planungen, um möglichst schnell mit dem Ausbau beginnen zu können. Die zügige Umsetzung soll durch eine Prioritätenliste gewährleistet werden.“


Hintergrund:
Neben Investitionen der privaten Netzbetreiber stehen in Sachsen-Anhalt zur Förderung des Breitbandausbaus mehr als 200 Millionen Euro zur Verfügung, davon 40 Mio. Euro aus dem EFRE und 70 Mio. Euro aus dem ELER. Durch Kombination der Fördertöpfe von EU, Bund und Land beträgt der Eigenanteil der Kommunen max. 10 Prozent. Neben dem Anschluss von Privathaushalten und Unternehmen an das schnelle Internet liegt der besondere Schwerpunkt der Förderung in der Breitband-Anbindung aller Schulstandorte.





Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de