Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 028/2017

Magdeburg, den 19. April 2017

Elberadweg-Konferenz in Dessau / Angebote sollen gestärkt werden
Willingmann: Elberadweg und angrenzende Regionen attraktive Reiseziele



Unter dem Motto „Der Elberadweg Fit für die Zukunft“ werden heute auf der Elberadweg-Konferenz in Dessau neue Ideen und Konzepte für die weitere Entwicklung des Radfernweges vorgestellt. Vertreter aus Politik und Wirtschaft, von Vereinen, Verbänden und der Kommunen sowie aus Tschechien beraten, wie die Qualität der Infrastruktur und die Angebote entlang der Route weiter gestärkt werden können. 


„Eine Radtour entlang der Elbe in Sachsen-Anhalt besticht durch faszinierende Landschaften, große kulturelle Vielfalt sowie architektonisch und technisch herausragende Bauwerke. Land, Kommunen, Wirtschaftsvertreter sowie Anbieter und Vereine vor Ort werden bei der weiteren Vermarktung miteinander kräftig in die Pedale treten, um Radtouristen weiterhin für die Fahrt am Fluss und die attraktiven Reiseziele in angrenzenden Regionen zu begeistern“, sagte Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann anlässlich der Eröffnung der Konferenz. Der Elberadweg sei ein ganz zentraler Baustein im  Aktivreiseangebot des Reiselandes Sachsen-Anhalt, der auch einen wichtigen wirtschaftlichen Faktor darstelle.


Der Elberadweg mit seinen insgesamt 1200 Kilometern Länge – von der Quelle bis zur Mündung – ist ein touristischer Dauermagnet. Im März 2017 wählten ihn die Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zum 13. Mal in Folge und erneut mit großem Abstand zum beliebtesten deutschen Radfernweg. Auf rund 330 Kilometern schlängelt er sich durch Sachsen-Anhalt. 


Veranstalter der Konferenz sind der Magdeburger Tourismusverband Elbe-Börde-Heide e.V., die IHK Halle-Dessau sowie die IHK Magdeburg.







Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de