Staatskanzlei - Pressemitteilung Nr.: 298/2017

Magdeburg, den 16. Mai 2017

„Straße der Romanik“ wird erweitert / Willingmann: „Neue Impulse für Jubiläumsjahr“

Landesregierung beschließt Evaluierung der 1993 begründeten Route

Die „Straße der Romanik“ wächst: Sachsen-Anhalts Landesregierung hat heute einer Erweiterung der beliebten Tourismusroute zugestimmt. Ein Expertenbeirat hatte im Zuge der Evaluierung empfohlen, insgesamt zehn Bauwerke neu aufzunehmen:

-        die Burg Schönburg (Burgenlandkreis),

-        die Dorfkirche Flemmingen (Burgenlandkreis),

-        die Margaretenkirche zu Steinbach (Burgenlandkreis),

-        die Klosterkirche Zscheiplitz (Burgenlandkreis),

-        das Marienkloster Münzenberg in Quedlinburg (Landkreis Harz),

-        das Kloster Wendhusen in Thale (Landkreis Harz),

-        die Kirche St. Johannis in Wernigerode (Landkreis Harz),

-        die Dorfkirche Altjeßnitz (Landkreis Anhalt-Bitterfeld),

-        das Marienportal Kirche Seehausen (Landkreis Stendal) sowie

-        die Dorfkirche St. Michael in St. Micheln (Saalekreis).

Zugleich wird die Burg- und Schlosskapelle Seeburg (Landkreis Mansfeld-Südharz) aufgrund der fehlenden Zugänglichkeit nach einem Eigentümerwechsel aus der Route herausgelöst. Zudem sollen die Ägidienkurie Naumburg und der Naumburger Dom künftig als ein Objekt ausgewiesen werden. Damit wird die „Straße der Romanik“ künftig insgesamt 88 Bauwerke an 73 Orten im Land umfassen. Zur besseren Vermarktung wurde außerdem beschlossen, die Bauwerke in die vier Kategorien „Dome und Domschätze“, „Klöster“, „Burgen, Schlösser, Pfalzen“ und „Kirchen und Kapellen“ einzuordnen sowie die rund 20 TOP-Besuchsziele durch Schaffung einer Kategorie „Highlights / Höhepunkte“ gesondert hervorzuheben.

Dazu sagte Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann: „Die Straße der Romanik zählt zu den zehn beliebtesten Tourismusrouten in Deutschland. Mit Blick auf das 25-jährige Jubiläum im Jahr 2018 wollen wir dieses Zugpferd im Sachsen-Anhalt-Tourismus für Besucher noch attraktiver machen. Die Erweiterung und die Schaffung neuer, übersichtlicher Kategorien werden zu einer Qualitätsverbesserung, Vervollständigung und touristischen Stärkung der Straße der Romanik führen sowie neue Impulse für die Vermarktung im Jubiläumsjahr geben.“





Impressum:

Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hegelstraße 42
39104 Magdeburg
Tel: (0391) 567-6666
Fax: (0391) 567-6667
Mail: staatskanzlei@stk.sachsen-anhalt.de