Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 038/2017

Magdeburg, den 26. Mai 2017

Projekt „Reisen für Alle“ / In Sachsen-Anhalt knapp 80 Anbieter zertifiziert
Barrierefreier Tourismus: Willingmann zeichnet drei Anbieter aus der Altmark mit Gütesiegel aus


Immer mehr Tourismusanbieter in Sachsen-Anhalt setzen auf Barrierefreiheit. Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann konnte heute drei weitere Unternehmen aus der Altmark mit dem Gütesiegel „Barrierefreiheit geprüft“ auszeichnen. Die Tourist-Information und das Hotel „An der Warthe“ aus Salzwedel (Altmarkkreis Salzwedel) sowie die LandesSportSchule Osterburg (Landkreis Stendal) hatten sich der Überprüfung nach deutschlandweit einheitlichen Qualitätsstandards im Rahmen des Projektes „Reisen für Alle“ gestellt und sind nun entsprechend zertifiziert. In Sachsen-Anhalt haben seit Projektstart Ende 2014 knapp 80 Tourismusanbieter das Gütesiegel erhalten, davon acht in beiden Altmark-Landkreisen.

 

Bei der Übergabe der Urkunden sagte Willingmann: „Barrierefreiheit bedeutet Qualität und Komfort. Immer mehr Menschen suchen vor Reiseantritt gezielt nach barrierefreien Angeboten. Deshalb ist es wichtig, dass die touristischen Betriebe und Einrichtungen im Land noch stärker auf dieses Qualitätsmerkmal setzen und sich im Projekt ‚Reisen für Alle‘ zertifizieren lassen. Barrierefreiheit nützt dem Gast und den Tourismus-Anbietern; sie sorgt für unbeschwertes Reisevergnügen und steigende Umsätze.“

 

Hintergrund:

Das Projekt „Reisen für Alle“ wird vom Land Sachsen-Anhalt gefördert und von der Investitions- und Marketinggesellschaft umgesetzt. Hierbei werden barrierefreie Angebote heimischer Tourismusbetriebe erhoben und anhand eines deutschlandweit einheitlichen Kennzeichnungssystems zertifiziert. Gäste, die nach barrierefreien Angeboten suchen, erhalten dadurch vor Reiseantritt verlässliche Informationen, die übersichtlich im Internet einsehbar sind (www.reisen-fuer-alle.de). Das Ziel, die Zahl barrierefreier Angebote zu steigern, ist im Masterplan Tourismus 2020 und im Koalitionsvertrag verankert.

 

Der Tourismus in Sachsen-Anhalt lag 2016 auf Erfolgskurs: Die Gästeankünfte stiegen im Vergleich zu 2015 um 2,2% auf gut 3,2 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen legte sogar um 2,4% zu, auf einen neuen Rekordwert von knapp 7,8 Millionen. Dieser positive Trend setzt sich auch 2017 fort: Im Januar und Februar stiegen die Ankünfte um 3,5% und die Übernachtungen um 2,8%.





Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de