Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 013/2018

Magdeburg, den 9. März 2018

ITB: Elberadweg zum 14. Mal in Folge beliebtester deutscher Radfernweg
Elberadweg bleibt TOP-Reiseziel / Willingmann: „Premiumprodukt für Aktivtourismus im Land“


James und Miss Sophie aus dem Silvester-Kult-Sketch „Dinner for One“ hätten ihre wahre Freude: Denn auf der Internationalen Tourismusbörse ITB in Berlin hieß es jetzt wieder: „Same procedure as every year“. Und das ist für Sachsen-Anhalt auch gut so. Schließlich geht es um den Elberadweg, der auch 2018 – und damit schon zum 14. Mal in Folge – von den Mitgliedern des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs ADFC zum beliebtesten deutschen Radfernweg gekürt worden ist – und das erneut mit großem Abstand. Hinzu kommt: Auch bei den TOP-Reisezielen der Pedalritter für 2018 rangiert der Elberadweg in der „ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse“ auf Platz 1. Erfolg auf ganzer Linie also.

 

Mit Blick auf die beginnende Radsaison ist das eine sehr gute Nachricht für den Tourismus im Land, meint auch Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann: „Der Elberadweg ist unser Premiumprodukt für den Aktivtourismus in Sachsen-Anhalt. Wer als Urlauber an der Elbe in die Pedale tritt, ist gleich dreifach gut beraten. Man erlebt wunderschöne Landschaften, ist aktiv an der Natur und kann zugleich entlang der Strecke das reiche kulturelle Erbe unseres Landes erfahren. Der Radtourismus liegt deutschlandweit voll im Trend. Umso wichtiger ist es, dass wir den schönsten deutschen Radweg vor der Haustür haben. Für Pedalritter kann es 2018 daher nur heißen: Route planen, Vorfreude genießen und mit dem Drahtesel zum Elberadweg nach Sachsen-Anhalt!“





Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de