Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 022/2018

Magdeburg, den 10. April 2018

Gut 170 Fachleute diskutieren über Exportchancen und Weltwirtschaft
Außenwirtschaftstag: Willingmann vergibt AURA an Firmen aus Magdeburg, Halle und Anhalt-Bitterfeld


Auszeichnung für Export-Profis aus Sachsen-Anhalt: Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat heute auf dem „Außenwirtschaftstag 2018“ des Landes vier Firmen mit dem Unternehmerpreis „AURA“ gewürdigt. Die Ehrungen in der Sonderkategorie Außenwirtschaft gingen an die ECH Elektrochemie Halle GmbH, die B.T. innovation GmbH aus Magdeburg, die VAB VakuumanlagenBau GmbH aus der Gemeinde Muldestausee (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) sowie an das Magdeburger Ingenieurbüro Dr. Kersten & Partner. Besonderes Highlight für die vier Preisträger: Sie erhielten jeweils einen kurzen Imagefilm in deutscher und englischer Sprache, mit dem sie künftig im In- und Ausland für sich werben können.


Willingmann: „Außenwirtschaft ist nicht nur etwas für Großkonzerne. Die AURA-Preisträger zeigen: Auch kleinere Unternehmen aus Sachsen-Anhalt können international erfolgreich agieren. Die Auszeichnung soll deshalb ebenfalls ein Ansporn für andere Firmen sein, den Schritt auf ausländische Märkte zu wagen. Dafür bietet das Land umfangreiche Unterstützung – von Zuschüssen für Beratung, über Messeförderung und Delegationsreisen, bis hin zur Förderung von Innovationsassistenten für den Bereich Außenwirtschaft.“


Informationen zu den Preisträgern:


Die ECH Elektrochemie Halle GmbH wurde 1992 gegründet und hat sich mit selbst entwickelten Analyseverfahren und Messgeräten weltweit einen Namen gemacht. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen wie BASF, Bayer oder DOW. Die ECH beschäftigt derzeit 22 Mitarbeiter und hat nach eigenen Angaben vor kurzem eine britische Firma übernommen, um neue Auslandsmärkte zu erschließen.


Die 1991 gegründete B.T. innovation GmbH entwickelt und produziert Bau- und Betonfertigteile. Mit Kunden in mehr als 70 Ländern, einem weltweiten Händlernetzwerk und einer Tochtergesellschaft in Kolumbien ist das Unternehmen, das aktuell rund 60 Beschäftigte hat, fest auf internationalen Märkten verwurzelt.


Die VAB VakuumanlagenBau GmbH hat derzeit 16 Mitarbeiter und ist auf dem Gebiet der Vakuum-Kanalisation sowohl in Deutschland als auch in vielen anderen europäischen Ländern und der Karibik aktiv. Zu den bedeutendsten aktuellen Projekten zählt unter anderem die Entwässerung der Tierställe auf dem neuen Tiermedizin-Campus in der norwegischen Stadt As.


Das Ingenieurbüro Dr. Kersten & Partner ist 2003 gegründet worden und war seitdem an zahlreichen Projekten in den Bereichen Fahrzeug- und Umwelttechnik in Europa und Asien beteiligt, etwa bei Deponieplanungen in China. Das auf Planung, Beratung, Zertifizierung sowie Aus- und Weiterbildung spezialisierte Unternehmen beschäftigt derzeit vier Mitarbeiter und koordiniert unter anderem auch das Projekt „Magdeburg auf dem Weg zur energieeffizienten Stadt“, welches die Landeshauptstadt mit deren chinesischer Partnerstadt Harbin umsetzt.


Zum Außenwirtschaftstag:


Der „Außenwirtschaftstag Sachsen-Anhalt 2018“ stand unter dem Motto „Erfolgreich in Zeiten des Umbruchs – Mit stabilen Partnerschaften international gewinnen“. Gut 170 Fachleute aus Unternehmen, Wirtschaftsorganisationen, Verbänden und der Politik – darunter auch hochrangige Vertreter aus Sachsen-Anhalts niederländischer Partner-Provinz Limburg unter Leitung von Wirtschaftsminister Twan Beurskens – diskutierten über aktuelle Chancen und Risiken des Außenhandels. Angesichts internationaler Krisen wie im Nahen Osten und der Ukraine sowie weiterer Unsicherheitsfaktoren wie der US-Wirtschaftspolitik und den schwierigen Beziehungen zu Russland standen dabei vor allem Unterstützungsmöglichkeiten im Fokus.


Auf dem Programm des Außenwirtschaftstages standen drei Workshops zu den Themen: „PARTNERschafft MEHRWERT: Gemeinsam mehr erreichen!“, „DEAL: This will be really great! Verlässliche und nachhaltige Partnerschaften in den USA als Erfolgsfaktor in Zeiten des Umbruchs“ sowie „Ein Mouse-Click zum Geschäftserfolg: Digitalisierung als Chance für den Eintritt in den chinesischen Markt?“ Der Außenwirtschaftstag wird im Auftrag des Wirtschaftsministeriums von der landeseigenen Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG) organisiert und von den Industrie- und Handelskammern, den Handwerkskammern, der Ingenieurkammer sowie dem Landesverband für Groß- und Außenhandel unterstützt. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es unter: www.aussenwirtschaftstag-sachsen-anhalt-2018.b2match.io/.


2017 war für Sachsen-Anhalts Außenwirtschaft ein Rekordjahr: Die Ausfuhren der Unternehmen stiegen um fast vier Prozent auf ein neues Allzeithoch von gut 15,4 Milliarden Euro. Bei den Importen war sogar ein Zuwachs von 10,3 Prozent auf rund 16,3 Milliarden Euro zu verzeichnen.

Aktuelle Informationen zum Außenwirtschaftstag und zu weiteren spannenden Themen gibt es auch auf dem Twitter-Kanal des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung unter www.twitter.com/mwsachsenanhalt.






Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de