Polizeirevier Magdeburg - Pressemitteilung Nr.: 190/2012

Magdeburg, den 3. Juli 2012

Mutmaßlicher Drogenhändler bei allgemeiner Verkehrskontrolle festgestellt

Die Kontrolle eines PKW Mercedes sowie die im Anschluss durchgeführte Durchsuchung der Wohnung des Fahrzeugführers,  führten am gestrigen Tage zum Auffinden diverser Betäubungsmittel, sowie von Utensilien, die auf den unerlaubten Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen schließen lassen.

 

Polizeibeamte  des Zentralen Einsatzdienstes der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord kontrollierten am 02.07.2012 auf einem Parkplatz in der Großen Diesdorfer Straße den PKW Mercedes eines 22-jährigen Magdeburgers. Dabei nahmen die Beamten betäubungsmittelähnlichen Geruch aus dem Fahrzeuginneren wahr. Darauf angesprochen, räumte der Beschuldigte ein, kurz zuvor einen „Joint“ geraucht zu haben. Ein sogenannter Drugwipe-Test bestätigte diese Aussage. Bei der Durchsuchung des PKW fanden die Beamten unter anderem  mehrere hundert Euro Bargeld sowie 500g Marihuana. Die im Anschluss angeordnete Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten in der Immermannstraße führte unter anderem zum Auffinden von Marihuana (ca 500g), 1,4kg Haschischplatten, zwei Feinwaagen, mehreren Ampullen mit Testosteron. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen (u.a. erkennungsdienstliche Behandlung, Blutentnahme, Vernehmung) ist der Beschuldigte nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft aufgrund des Nichtvorliegens von Haftgründen entlassen worden. Gegen den Beschuldigten sind Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Arzneimittelgesetz sowie wegen des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel eingeleitet worden. (BM)





Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord - Polizeirevier Magdeburg
Pressestelle Sternstraße 12
39104 Magdeburg
Tel: (0391) 546-1422
Fax: (0391) 546-1822
Mail: presse.pd-nord@polizei.sachsen-anhalt.de