Ministerium für Arbeit und Soziales - Pressemitteilung Nr.: 005/2015

Magdeburg, den 21. Januar 2015

Platonisches im Sozialministerium – Steinbildhauerin Michalski stellt aus

Das Foyer des Sozialministeriums hat sich in eine kleine Kunsthalle verwandelt. Im Beisein von Sozialminister  Norbert Bischoff hat die in Weimar beheimatete Steinbildhauerin Ina Michalski am Mittwoch ihre Ausstellung „Platonische Körper“ eröffnet. Bis Mitte Mai sind die geometrischen Skulpturen während der Geschäftszeiten des Ministeriums zu besichtigen.

Die Ausstellung zeigt abstrakte Figuren, die auch als Platonische Körper bezeichnet werden. Die Künstlerin sagt von sich, dass sie von der Eleganz, Klarheit und Struktur der Platonischen Körper begeistert ist. So sei die Idee geboren, sich mit ihnen auseinander zu setzen und deren verborgene Geheimnisse zu ergründen. Die ausgestellten Kunstwerke sind aus Grünkalkstein und punktgeschweißtem Stahl gefertigt. Sie wiegen zwischen 100 und 250 Kilogramm. 

Die 1972 in Magdeburg geborene Ina Michalksi arbeitet seit 2003 als selbständige Steinbildhauerin. In den Jahren 2012 bis 2014 nahm sie an einem Förderprogramm des Landes teil, das Handwerkerinnen und Handwerker unterstützen sollte, ihre gestalterischen und künstlerischen Talente zu professionalisieren. Die berufsbegleitende Fortbildung fand im Kompetenzzentrum „Gestalter im Handwerk“ in Halle statt, einem Projekt des Künstlerhauses 188.

Hinweis für Redaktionen:

Fotoimpressionen zur Ausstellung im Ministerium können Sie über die Pressestelle unter ms-presse@ms.sachsen-anhalt.de abrufen. Weitere Informationen zur Künstlerin und ihrem Schaffen sowie diverses Fotomaterial finden Sie des Weiteren im Internet unter www.steinhauerei-weimar.de





Impressum:


Ministerium für Arbeit und Soziales
Pressestelle
Turmschanzenstraße 25
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-4607
Fax: (0391) 567-4622
Mail: ms-presse@ms.sachsen-anhalt.de