Staatskanzlei - Pressemitteilung Nr.: 590/2015

Magdeburg, den 24. Oktober 2015

Stiftungstag in Halle/ Ministerpräsident Haseloff: Lebendige Stiftungskultur ist unverzichtbar

„Helfen ohne Hintersinn, dieser Grundgedanke einer lebendigen Stiftungskultur ist für ein Gemeinwesen unverzichtbar. Nicht alles kann und soll der Staat regeln. Ein freiheitlich verfasster Staat lebt entscheidend vom mündigen Bürger, der bereit ist, sich selber zu engagieren, sein Schicksal in die Hand zu nehmen und die Gesellschaft mitzugestalten.“ Das erklärte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff heute auf dem 1. Stiftungstag der „Hans-Joachim Maaz – Stiftung Beziehungskultur“ in Halle. Es sei erfreulich, dass mit der Neugründung des Landes Sachsen-Anhalt vor 25 Jahren auch das Stiftungswesen neu belebt wurde, erklärte der Regierungschef.

Haseloff verwies darauf, dass nicht nur alte Stiftungen wieder zum Leben erweckt wurden, sondern auch zahlreiche neue Stiftungen entstanden. Ein gutes Beispiel sei die Stiftung Beziehungskultur. Sie widme sich einem wichtigen Betätigungsfeld. „Die Vermittlung einer wertorientierten Beziehungskultur ist unverzichtbar für die Gestaltung des menschlichen Zusammenlebens“, so der Ministerpräsident.

Die „Hans-Joachim Maaz – Stiftung Beziehungskultur“ wurde von dem Hallenser Psychiater und Autoren Dr. Hans-Joachim Maaz ins Leben gerufen und ist seit Dezember 2013 durch das Landesverwaltungsamt als Stiftung anerkannt. Der 1. Stiftungstag steht unter dem Motto „Beziehungskultur schafft Lebensqualität“.





Impressum:

Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hegelstraße 42
39104 Magdeburg
Tel: (0391) 567-6666
Fax: (0391) 567-6667
Mail: staatskanzlei@stk.sachsen-anhalt.de