Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost - Pressemitteilung Nr.: 070/2016

Dessau-Roßlau, den 5. Juli 2016

Fund einer Leiche in der Elbe
(Stadt Oranienbaum-Wörlitz, LK Wittenberg)


In den Mittagsstunden des 05. Juli 2016 informierte ein Paddler, der auf der Elbe unterwegs war, die Polizei über ein Behältnis, worin sich möglicherweise ein menschlicher Körper befindet.

Beamte des Wasserschutzpolizeireviers Magdeburg kamen zum Einsatz. Die Beamten bestätigten gegen 13:20 Uhr, dass es sich um ein metallisches Behältnis handelt, in dem sich eine menschliche Leiche befindet. Gemeinsam mit Kräften der Feuerwehren Vockerode und Waldersee konnte das Behältnis samt Leichnam aus dem Wasser der Elbe geborgen und anschließend zur gerichtsmedizinischen Untersuchung nach Halle (Saale) überführt werden.

Die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau hat ein Todesursachenermittlungsverfahren eingeleitet, um die Identität des Leichnams und die Umstände des Todes zu klären.

Darüber hinaus prüft die Polizei  - auch länderübergreifend - mögliche Zusammenhänge zu aktuellen Vermisstenfällen.  

Die Ermittlungen werden durch die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost geführt und dauern an.     

Braun
Pressesprecher

Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau

Opitz
Pressesprecher

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost



Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost
Pressestelle
Kühnauer Straße 161
06846 Dessau-Roßlau
Tel: (0340) 6000-201
Fax: (0340) 6000-300
Mail: presse.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de