Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost - Pressemitteilung Nr.: 095/2016

Dessau-Roßlau, den 3. August 2016

ergänzender Zeugenaufruf nach Fund einer Leiche in der Elbe
(Stadt Oranienbaum-Wörlitz, LK Wittenberg)


Nachdem am 05. Juli 2016 eine männliche Leiche in einer Kiste in der Elbe nahe Vockerode aufgefunden wurde, bitten Staatsanwaltschaft und Polizei erneut um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zwischenzeitlich haben kriminaltechnische Untersuchungen ergeben, dass  die Kiste, in der sich der Leichnam befand, von der Elbebrücke der Bundesautobahn 9  in die Elbe gelangt sein könnte.

Die Elbebrücke befindet sich auf dem Autobahnabschnitt zwischen den Anschlussstellen Coswig und Vockerode. Die BAB 9 verbindet die Städte Berlin und München und wird stark durch Pendler, Touristen, den Güterkraftverkehr und auch einheimische Autofahrer frequentiert. Es ist nach derzeitigem Ermittlungsstand davon auszugehen, dass bislang unbekannte Personen die Kiste bis zum 05. Juli 2016 mit einem Fahrzeug auf die Elbebrücke transportierten und diese von dort oben direkt in den Fluss warfen.

Wem sind bis zum 05. Juli 2016 auf der Elbbrücke in Fahrtrichtung Dessau/ München Personen, die mit einer Kiste hantierten, und/oder haltende Fahrzeuge aufgefallen? Wer hat beobachtet, dass Personen einen kistenähnlichen Gegenstand von der Elbebrücke in die Elbe warfen?     

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu Aufklärung der Straftat geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0340/6000-291 oder per E-Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de bei der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost zu melden.

 

Braun

Pressesprecher

Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau

 

Opitz

Pressesprecher

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost






Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost
Pressestelle
Kühnauer Straße 161
06846 Dessau-Roßlau
Tel: (0340) 6000-201
Fax: (0340) 6000-300
Mail: presse.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de