Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 049/2016

Magdeburg, den 27. Oktober 2016

Staatssekretär auf Mittelstandsforum in Magdeburg
Wünsch: „Wirtschaft auf Schlüsselfeldern für die Digitalisierung fit machen“


„Sachsen-Anhalt will die Digitalisierung aktiv mitgestalten. Das ist eine Schlüsselaufgabe für die weitere wirtschaftliche Entwicklung im Land.“ Das betonte Wirtschaftsstaatssekretär Thomas Wünsch auf dem 6. Mittelstandforum des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) zum Thema „Von der Industrie 4.0 zur Gesellschaft 4.0“ heute in Magdeburg.

 

Wünsch sagte: „Die Digitalisierung wird Produktion, Vertrieb, Arbeit und Kundenbeziehungen grundlegend verändern. Dies betrifft vor allem die Industrie, aber auch das Handwerk und den Dienstleistungssektor. Um unsere vielen kleinen Mittelständler zu unterstützen, setzen wir auf Beratung und auf die Vermittlung von Know-how. Dafür wollen wir ein vom Bund gefördertes Kompetenzzentrum ‚Mittelstand 4.0‘ nach Sachsen-Anhalt holen. Dieses Zentrum soll gerade kleinen Betrieben als Partner zur Seite stehen und ihnen den Weg ins Zeitalter der Digitalisierung ebnen. Sachsen-Anhalts Wirtschaft braucht ein solches branchenoffenes Kompetenzzentrum.“

 

Die Antragstellung für das Kompetenzzentrum wird vom Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF in Magdeburg koordiniert. Um dies zu flankieren, haben Wirtschaft, Wissenschaft, Kammern und Ministerium zudem das Netzwerk „Wirtschaft 4.0“ ins Leben gerufen. Wünsch: „Wir wollen die Wirtschaft im Land auf Schlüsselfeldern für die Digitalisierung fit machen. Das Netzwerk soll Ideen einspeisen, Projekte initiieren und Kooperationen von Wissenschaft und Wirtschaft fördern.“





Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de