Autobahn - Polizeirevier BAB / SVÜ Börde - Pressemitteilung Nr.: 004/2017

Hohenwarsleben, den 11. Januar 2017

Alkoholfahrt auf der BAB 2 am 09.01.2017

Durch einen Hinweis eines aufmerksamen Verkehrsteilnehmers aus dem LK Börde konnte gestern Mittag auf der BAB 2, zwischen den Anschlussstellen Magdeburg-Zentrum und Magdeburg-Kannenstieg, in Fahrtrichtung Hannover  durch die Autobahnpolizei ein polnischer Sattelzug gestoppt werden, welcher durch seine sehr unsichere Fahrweise auffiel.

Während der Verkehrskontrolle wurde starker Alkoholgeruch in der Atemluft des 44-jährigen Mannes aus Polen festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab gegen 11:00 Uhr einen Wert von 2,19 Promille. Die anschließende Blutprobenentnahme wurde im Zentralen Polizeigewahrsam in Magdeburg durch einen Arzt durchgeführt. Um mögliche Verständigungsprobleme auszuschließen wurde ein Dolmetscher hinzugezogen.

Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt.

Sein Führerschein musste er den Autobahnpolizisten überlassen, ebenso wie 300,-€ Sicherheitsleitung für das Fahren unter Alkohol.

 





Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord
Polizeirevier BAB/SVÜ "Börde"
39326 Hohenwarsleben
Tel:  +49 39204 - 72-0
Fax: +49 39204 - 72-210
Mail: za.babprev-boerde@polizei.sachsen-anhalt.de