Ministerium der Finanzen - Pressemitteilung Nr.: 002/2017

Magdeburg, den 14. Februar 2017

STARK V Bescheid-Übergabe in Schönebeck

Den ersten STARK V-Fördermittelbescheid für Schönebeck übergibt heute Finanzstaatssekretär Klaus Klang gemeinsam mit IB-Chef Manfred Maas an Oberbürgermeister Bert Knoblauch.

 

Schönebeck erhält 2.378.000 Euro für den Ersatzneubau der Kindertagesstätte „Am Gänsewinkel“. Da das frühere Gebäude nur mit erheblichem Aufwand zu sanieren gewesen wäre und ein eventueller Neubau in etwa genauso viel kostet, hat die Stadt sich für den Ersatzneubau entschieden. Dabei werden dann energetisch modernste Standards gehalten und die Kapazität der Einrichtung vergrößert.

 

Finanzstaatssekretär Klang: „Ziel des Programms STARK V ist es, dass Kommunen mit leeren oder schmal gefüllten Kassen notwendige Investitionen tätigen können. Ich freue mich, dass die STARK V-Projekte nun zügig umgesetzt werden, das Geld schnell und sinnvoll verbaut wird. Und wenn es dabei um Investitionen für Kinder geht, freut mich das noch einmal mehr.“

 

IB-Chef Manfred Maas betont: „74 Kommunen haben bisher ihre Chance genutzt und einen Antrag gestellt. Hierbei beantwortet die Investitionsbank jegliche Fragen – wir begleiten die Vorhaben von Beginn bis zum Verwendungsnachweis.“

 

Stark V ist eine Investitionsförderung, die der Bund für finanzschwache Kommunen bis zu einem Fördersatz von 90 Prozent zur Verfügung stellt. Insgesamt stehen in Sachsen-Anhalt 123 Millionen Euro bereit. Der darin enthaltene kommunale Eigenanteil von 12,3 Millionen Euro (10 Prozent) wird im Gegensatz zu anderen Bundesländern vom Land Sachsen-Anhalt getragen. Somit benötigen die Städte, Gemeinden und Landkreise keine eigenen Mittel. Förderfähig sind 80 Kommunen und vier Landkreise.

 

Weitere finanzielle Hilfe erhält Schönebeck auch über das Finanzausgleichsgesetz – im laufenden Jahr werden 13,941 Mio. Euro überwiesen (etwa 190.000 Euro mehr als im Vorjahr).

 





Impressum:

Ministerium der Finanzen
Pressestelle
Editharing 40
39108 Magdeburg
Tel: (0391) 567-1105
Fax: (0391) 567-1390
Mail: presse.mf@sachsen-anhalt.de