Polizeirevier Salzlandkreis - Pressemitteilung Nr.: 056/2017

Bernburg, den 17. Februar 2017

Polizeimeldungen Revierbereich Salzlandkreis


Kriminalitätsgeschehen

Bernburg   (Körperverletzung / Diebstahl)

Am Donnerstagabend kam es auf dem Karlsplatz zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein 41-jähriger Bernburger niedergeschlagen wurde. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen schlug der Täter ohne Vorwarnung zu. Als der Mann zu Boden ging fiel ihm das Handy (Samsung) aus der Tasche. Das nahm der Angreifer an sich und äußerte, „Das brauchst du ja nicht mehr“ Anschließend verließ er mit einer weiteren Person den Tatort.  Die informierte Polizei fertigte eine Strafanzeige, die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die Angaben zur Tat, dem Täter oder andere Hinweise gegeben können, sollten sich bitte bei der Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, melden.

Hoym   (Einbruchsdiebstahl)

Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zum Sportlerheim in der Angerstraße. Sie hebelten die Vergitterung und die dahinterliegende der Eingangstür auf und durchsuchten das Gebäude. Aus dem Büro, dem Gastraum, der Küche und dem Lage wurde scheinbar nichts entwendet. Aus dem Clubraum, der ebenfalls gewaltsam geöffnet wurde, fehlen 12 sogenannte Chafings (Warmhaltebehälter aus Edelstahl) Es entstand ein Stehlschaden von etwa 600.-€. Der Tatzeitraum konnte nur zwischen Dienstagabend und Donnerstagnachmittag eingegrenzt werden.

Staßfurt   (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Freitag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu insgesamt 5 Kellern eines Mehrfamilienhauses in der Schulstraße. Die zur Sicherung angebrachten Überwürfe wurden scheinbar mittels eines Hebelwerkzeuges aus der Verankerung gerissen und die Keller anschließend durchsucht. Ob und welche Gegenstände aus den einzelnen Kellern entwendet wurden war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch unbekannt. Die Schadensaufstellungen werden durch die geschädigten Bürger später nachgereicht.

Güsten   (Kennzeichendiebstahl)

Von einem im Bereich des Freiheitsdammes abgestellten Firmentransporter wurden die beiden amtlichen Kennzeichen WR-LM 54 entwendet. Die mögliche Tatzeit konnte zwischen Mittwochmorgen und Donnerstagabend 17:30 Uhr, eingegrenzt werden. Hinweise zu Tätern oder einer anderweitigen Verwendung liegen derzeit nicht vor. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

Könnern   (Kennzeichendiebstahl)

Von einem auf dem Privatparkplatz der Neumarktpassage abgestellten PKW wurden die beiden amtlichen Kennzeichen SLK-U 654 entwendet. Die mögliche Tatzeit konnte zwischen Mittwochmittag und Freitagmorgen, eingegrenzt werden. Hinweise zu Tätern oder einer anderweitigen Verwendung liegen derzeit nicht vor. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

Atzendorf   (Kennzeichendiebstahl)

Von einem in der Querstraße abgestellten PKW wurde das vordere amtlichen Kennzeichen SLK-MF 216 entwendet. Die mögliche Tatzeit konnte zwischen Montagmittag und Freitagmorgen, eingegrenzt werden. Hinweise zu Tätern oder einer anderweitigen Verwendung liegen derzeit nicht vor. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

Verkehrsgeschehen

Gerlebogk   (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstagnachmittag ereignete kam es in der Lindenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Kind am Kopf verletzt wurde. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen befuhr ein PKW, um 14:21 Uhr, die Lindenstraße in Richtung Köthen. Auf Höhe des Grundstücks 24 betrat ein 6-jähiger Junge die Fahrbahn und wurde vom rechten Außenspiegel des Fahrzeuges erfasst. Er erlitt eine Platzwunde und wurde zur Beobachtung in eine Klinik nach Halle verbracht.

B246a / L50   (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstagnachmittag kam es Kreuzungsbereich Bundesstraße 246a / Landstraße 50 zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Nach bisher vorliegenden Aussagen befuhr ein PKW die L 50 aus Richtung Atzendorf in Richtung Dodendorf. An der ampelgeregelten Kreuzung B 246 a/ L 50, beabsichtigte der Fahrer nach links in Richtung Borne abzubiegen. Beim Abbiegen (Grün), beachtete er nicht den im Gegenverkehr (ebenfalls Grün) in Richtung Atzendorf fahrenden PKW. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der entgegenkommende Fahrer wurde durch Aufprall verletzt und durch einen RTW ins Klinikum Schönebeck verbracht. Der andere Fahrer blieb augenscheinlich unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Barby, L51, Abzweig Monplaisirstraße   (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstagabend, um 17:55 Uhr, wurde ein 29-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Der Radfahrer war zum Unfallzeitpunkt auf der Landstraße 51 in Fahrtrichtung Barby. Der Fahrer (m/26) eines Lkw‘s hatte die L51 aus Richtung Monplaisirstraße als Rechtsabbieger in derselben Richtung befahren. Etwa 50 Meter nach dem abbiegen fuhr der Lkw auf den am rechten Fahrbahnrand fahren den Radfahrer auf. Der Radfahrer stürzte und wurde dabei schwer verletzt. Er wurde durch einen Rettungswagen ins Klinikum Schönebeck verbracht und dort stationär aufgenommen.

 

Sonstiges

Güsten   (Brandermittlungen)

Am Freitagmorgen, um 03:10 Uhr, brannte in der Amesdorfer Straße der Holzschuppen eines Privatgrundstücks. In dem Schuppen war Brennholz gelagert. Die Feuerwehr kam mit 31 Kameraden und 5 Fahrzeugen zum Einsatz. Hinweise auf die Brandursache konnten nach dem ablöschen noch nicht erlangt werden. Erste Ermittlungen zur Brandursache wurden am Freitagmorgen durchgeführt, die Ermittlungen dauern an.

 

Im Auftrag

Kopitz





Impressum:
Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord
Polizeirevier Salzlandkreis
Pressestelle
Franzstraße 35
06406 Bernburg
Tel: +49 3471 379 402
Fax: +49 3471 379 210
mail:  za.prev-slk@polizei.sachsen-anhalt.de