Polizeirevier Salzwedel - Pressemitteilung Nr.: 050/2017

Salzwedel, den 17. Februar 2017

Polizeimeldungen Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Lkw verliert Baumstämme, Fahrer setzt seine Fahrt fort
17.02.2017 Binde
: Gegen 06:45 Uhr fuhr eine Lkw mit Anhänger, beladen mit Holzstämme, auf der B190 aus Richtung Arendsee kommend in Richtung Binde. Etwa 20 m hinter dem Abzweig Kraatz kam der Zug rechts von der Straße ab und kollidierte seitlich mit zwei Straßenbäume. Hierbei brach eine Runge des Anhängers ab und 63 etwa 250 cm lange Kiefernstämme verteilten sich auf einer Länge von ca. 500 m auf und neben der Bundesstraße. Der Lkw-Fahrer hat sein Zuge wieder zurück auf die Straße gebracht und fuhr weiter. Zwei im Nachfolgeverkehr befindliche Pkws, ein Skoda Superb und ein Pkw Dacia Sandero, kollidierten mit den auf der Straße liegenden Baumstämmen. Sowohl die Skoda-Fahrerin (50) als auch die Dacia-Fahrerin (25) blieben unverletzt. Auch die Fahrerin (60) eines im Gegenverkehr befindlichen Kleintransporters Citroen Jampy konnte den Stämmen ebenfalls nicht ausweichen und es kam zur Kollision. Ein Fahrzeug wurde so beschädigt, dass Diesel ausgelaufen ist. Auch die Citroen-Fahrerin verletzte sich augenscheinlich nicht.
Die Unfallstelle musste bis zur Beräumung der Straße, einschließlich der Beseitigung des ausgelaufenen Diesels durch eine Spezialfirma, voll gesperrt werden, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Ab 11:25 Uhr war die Straße wieder frei.
Durch bisher durchgeführte Ermittlungen wurde bekannt, dass der besagte Holztransporter in Binde gehalten hat und der Fahrer sich um die verbliebene Ladung und Ladungsbefestigungen kümmerte. Dann fuhr er weiter. Ausgenommen der ersten Information, dass es sich um einen Lkw mit Hänger gehandelt haben soll, gibt zum Verursacher es keine weiteren gesicherten Erkenntnisse. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen welche zum unfallflüchtigen Lkw und/oder dessen Fahrer Hinweise geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier AK Salzwedel (
' 03901 848-0) zu melden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Radfahrerin angefahren
Salzwedel, 16.02.2017, 15:43 Uhr:
Der Fahrer (37) eines Schulbusses wollte von der Brückenstraße auf die Ernst-Thälmann-Straße einbiegen. Dabei übersah er zunächst die von rechts kommende Radfahrerin (66), welche sich auf dem Radweg im Mündungsbereich befand. Es kam zum Zusammenstoß, bei welchem die Radfahrerin leicht verletzt wurde. Die Frau kam zur ambulanten medizinischen Versorgung ins Altmarkklinikum Salzwedel. Es entstand ein geringfügiger Sachschaden.

 

Kontrolle in Wannefeld
17.02.2017, 08:15 Uhr, K 1105:
In der Zeit von 07:15 Uhr bis 08:15 Uhr wurde auf der Dorfstraße in Wannefeld eine Geschwindigkeitskontrolle mit Lasermessgerät durchgeführt. Bei erlaubten 50 km/h wurden 23 Fahrzeuge in Richtung Letzlingen gemessen. Dabei wurden drei Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Ergebnis: Zwei Verwarngelder und eine Bußgeldanzeige. Die höchste Überschreitung wurde mit 94 km/h gemessen.

Auffahrunfall
17.02.2017, 08:50 Uhr, Gardelegen:
Die Fahrerin (26) eines Pkws Toyota Avensis stand an der Kreuzung Bahnhofstraße – Ernst-Thälmann-Straße hinter einem Skoda Octavia. Als der Skoda-Fahrer (46) dann als Linksabbieger bei grünem Lichtsignal bis zur Mitte der Kreuzung fuhr und dort wegen Gegenverkehrs stoppte, kam es zum Auffahrunfall. Toyota-Fahrerin gab dazu an, dass sie bei ihrem Auto mit Automatikgetriebe vom Pedal gerutscht ist und es deshalb zum Unfall gekommen ist. Beide Fahrzeugführer hatten nach dem Zusammenstoß gesundheitliche Beschwerden, sie wurden mit einem Rettungswagen ins Altmerkklinikum Gardelegen gebracht. An den Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

Sachbeschädigung
Beetzendorf, Steinweg 8:
Unbekannte haben im Zeitraum vom 15.02.2017, 15:40 Uhr und 16.02.2017 15:00 Uhr, drei private Schilder mit schwarzer Farbe besprüht und deren Inhalt dabei teilweise unkenntlich gemacht. Der Schaden wurde mit 110 EUR beziffert. Wer zur Aufklärung Hinweise geben kann meldet sich bitte im Polizeirevier AK Salzwedel (
'03901 848-0).

Parkplatzunfall
16.02.2017, 15:20 Uhr, Salzwedel, An der Mönchskirche:
Die Fahrerin (77) eines Pkws VW Polo parkte auf einem Parkplatz vorwärts in Richtung Mönchskirche ein. Es handelt sich bei ihrem Fahrzeug um einen Pkw mit Automatikgetriebe. Vermutlich ist sie vom Pedal gerutscht, - die Fahrerin wusste es nicht so genau, und dadurch gegen einen parkenden VW Caddy gefahren. Die Beifahrertür des Caddys wurde eingedrückt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 5.000 EUR. Verletzt hat sich die Frau augenscheinlich nicht.

Unfall nicht angezeigt
17.02.2017, Gardelegen, Buschhorstweg:
Zwischen 09:00 und 09:10 Uhr wurde auf dem Parkplatz Kaufland ein Pkw VW Golf vorn links unfalltypisch beschädigt. Der Unfall wurde nicht angezeigt. Den Schaden am Kotflügel hat der Fahrzeughalter erst zu Hause festgestellt, er schließ einen anderen Unfallort aus. Wer Hinweise zur Ermittlung des Unfallverursachers geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei im Revierkommissariat Gardelegen (
' 03907 724-0) zu melden.

 





Impressum:

Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel
Große Pagenbergstr. 10
29410 Salzwedel
Tel: (03901) 848 198
Fax: (03901) 848 210
Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de