Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd - Pressemitteilung Nr.: 109/2017

Halle, den 7. Mai 2017

Polizeimeldungen aus dem südlichen Sachsen-Anhalt, 07.05.2017

Halle (Saale)

Gestern Mittag gegen 12:50 Uhr kam es in der Veszpremer Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein dreijähriges Mädchen lief an einer Ampel plötzlich auf die Straße und wurde von einem Renault Megan erfasst. Deren 38-jähriger Vater sah dies, rannte hinter her und lief ebenfalls gegen das Auto. Sowohl der Mann als auch Kind wurden verletzt und mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

An der Straßenbahnhaltestelle „S-Bahnhof Neustadt“ ist es gestern gegen 18:20 Uhr zu einem Vorfall gekommen. Ein 35-jähriger Mann von der Elfenbeinküste wartete dort auf die Tram, als ein Unbekannter ihm vor die Füße spuckte. Als er den Mann daraufhin ansprach, schlug dieser ihn mit der flachen Hand ins Gesicht. Gemeinsam fuhr man dann noch mit der Bahn, der Unbekannte verließ diese am Neustadt-Centrum und verschwand in unbekannte Richtung.

 

Heute früh gegen 02:30 Uhr wurde die Polizei von einer 64-jährigen Frau nach Halle-Neustadt gerufen. Gegenüber den herbeigerufenen Beamten gab sie an, dass sie gestern gegen 21:30 Uhr von einem unbekannten Mann vergewaltigt worden sei. Sie war mit ihrem Hund im Park am „Schlößchen“ spazieren, als plötzlich ein Mann aus einem Gebüsch auf sie zukam. Der Unbekannte soll sie in der Folge festgehalten und zu  Boden geworfen haben. Dann habe er sie teilweise entkleidet, unsittlich berührt  und versucht sie sexuell zu missbrauchen. Als sie laut um Hilfe schrie, habe der südländisch aussehende Täter von ihr abgelassen und  verschwand in unbekannte Richtung. Die Geschädigte selbst ging nach Hause, legte sich hin  und verständigte heute früh die Polizei. Die Polizei ermittelt in diesem Fall wegen dem Verdacht einer versuchten Vergewaltigung.

 

In der Heidestraße verunfallte gestern Abend gegen 22:50 Uhr ein 32-jähriger Mann mit seinem Ford. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen hantierte der Mann an seinem Radio und verriss dabei das Lenkrad seines Wagens. In der  Folge kollidierte er dann mit einem geparkten Opel. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden, deren Höhe noch ermittelt werden müssen.

Im Zuge der Unfallaufnahme kam heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss gefahren war. Bei einem Atemalkoholtest wurden über 1,1 Promille gemessen. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben. Gegen ihn laufen nunmehr strafrechtliche Ermittlungen.

 

Kurz nach null Uhr wurde heute früh eine Spielothek in der Glaucher Straße überfallen. Vier maskierte Männer betraten die Spielhalle, drohten mit Messern sowie einem pistolenähnlichen Gegenstand und forderten die Anwesenden auf, sich ruhig zu verhalten. In der Folge liefen zwei der Männer zielgerichtet in einen Nebenraum und stahlen dort die Tageseinnahmen sowie die Geldbörse einer Angestellten. Mit der Beute flüchteten die Räuber in Richtung Glauchaer Straße.

Die Männer werden als ca. 1,80m groß und schlank beschrieben. Alle waren dunkel gekleidet, trugen schwarze Masken und Handschuhe. Hinweise zur Tat sowie zu den Personen nimmt die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt  Süd unter der Telefonnummer 0345/ 224 1291 entgegen.

 

Polizei und Feuerwehr eilten heute früh gegen 01:45 Uhr zur Mansfelder Straße. Unbekannte hatten dort an der Lieferzufahrt zu einem Möbelgeschäft einen Müllcontainer in Brand gesetzt. Das Feuer griff auf das Dach der Anlieferzone über. Es entstanden Sachschäden.

 

Eine Polizeistreife wurde heute früh gegen 02:35 Uhr von Passanten auf eine Körperverletzung aufmerksam gemacht. Die Tat geschah auf dem Markt. Hier war es zunächst zu einem Streit und dann zu Tätlichkeiten zwischen zwei Heranwachsenden (19 und 20 Jahre) gekommen. Der Jüngere von Beiden wurde dabei leicht verletzt. Die Polizei hat eine Anzeige aufgenommen.

 

 

Saalekreis

Aus einem Kleintransporter verschwanden ein Abgasmessgerät, eine Akkuschrauber, eine Bohrmaschine sowie ein Werkzeugkoffer. Die Tat wurde gestern gegen 06:45 Uhr bemerkt. Der Transporter stand in der Thietmarstaße von Merseburg. Der bzw. die Täter hatten die Heckscheibe des Transporters eingeschlagen um an das Diebesgut zu gelangen. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert.

 

Aus einem anderen Firmenfahrzeug verschwanden zwei Werkzeugtaschen. Der VW Caddy wurde am Freitag gegen 17:00 Uhr im Kötzschener Weg von Merseburg abgestellt. Gestern früh gegen 07:45 Uhr wurde der Diebstahl bemerkt. Auch hier hatten die Täter die Heckscheibe des Fahrzeuges eingeschlagen. Der entstandene Schaden wird mit ca. 2250,- Euro angegeben.

 

In der Heinrich-Heine-Straße von Bad Dürrenberg verunfallte gestern gegen 18:00 Uhr ein 7-jähriges Kind mit seinem Fahrrad. Der Junge gab an, dass er in Richtung Fahrbahn unterwegs war. Er bremste kam aber nicht zum Stehen. In der Folge fuhr er gegen einen herannahenden Ford KA.  Die Fahrerin des Autos führte eine Notbremsung durch, schaffte es jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stehen zu kommen. Das Kind zog sich beim Sturz Abschürfungen an den Füßen zu. Es wurde zur Behandlungen in ein Krankenhaus gebracht. Nach der Behandlung konnte es das Krankenhaus wieder verlassen.

 

Auf der L 141, zwischen Halle (Saale) und Oppin stießen gestern Abend gegen 21:40 Uhr ein Golf und ein Reh zusammen. Am Golf entstand ein Sachschaden von über 1000,- Euro. Das Reh wurde schwer verletzt. Es musste von einem Jäger von seinen Qualen befreit werden.

 

Am Kreisverkehr Döcklitzer Tor in Querfurt ist es gestern gegen 21:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Beim Einfahren in den Kreisverkehr übersah die Fahrerin eines Laguna ein Moped, so dass es zum Zusammenstoß mit diesem kam. Der Mopedfahrer (15 Jahre) stürzte mit seinem Gefährt und verletzte sich leicht. Er wurde ärztlich versorgt. An beiden Fahrzeugen entstanden  Sachschäden.

 

 

 

Zu einer Tätlichkeit ist es gestern gegen 23:55 Uhr in der Straße der Einheit von

Teutschenthal gekommen. Hier stritten sich zunächst zwei Männer (20 und 32 Jahre) wegen ruhestörenden Lärms. In der Folge soll der Jüngere den Älteren mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der Ältere kam zu Fall und verletzte sich am Beim. Dann ist es wohl noch zu Tätlichkeiten des Älteren gegenüber dem Jüngeren gekommen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

 

 

Mansfeld-Südharz

Am Freitag gegen 11:50 Uhr stoppte die Polizei in der Luisenstraße von  Eisleben einen Audi. Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle kam heraus, dass dessen Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest warf einen Wert von über 1,2 Promille aus. Der  45-jährige Mann musste seinen Führerschein abgeben. Ihn erwarten strafrechtliche Ermittlungen.

 

In Bennungen führte die Polizei gestern Nachmittag eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei wurde auch ein Passat angehalten. Dabei wurde bekannt, dass dessen Fahrer nicht im Besitz  einer Fahrerlaubnis war. Gegen den 26-jährigen Mann wurde Anzeige  erstattet.

 

Wegen Bedrohung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung muss sich ein 32-jähriger Mann verantworten. Dieser war gestern gegen 18:40 Uhr in die Wohnung seiner ehemaligen Freundin in Röblingen, einem Ortsteil vom Seegebiet Mansfelder Land eingedrungen. Der Tatverdächtige verwüstete die Wohnung und beging Sachbeschädigungen. Noch vor dem Eintreffen der Polizei hatte sich der Mann  aus der Wohnung entfernt und auf dem Dachboden des Hauses versteckt. Aufmerksame Hausbewohner hatten dies jedoch bemerkt und die Polizei darüber informiert. Der Mann war mit zwei Eisenstangen und drei Messern bewaffnet. Erst nach mehrmaliger Aufforderung, stellte sich der Mann der Polizei. Im  Zuge der polizeilichen Maßnahmen leistete  der Mann Widerstand. Außerdem  drohte er damit seiner Freundin und ihrem neuen Freund etwas antun zu wollen. Die Polizei nahm den Mann vorläufig fest. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern noch an.

 

Gestern Abend gegen 18:30 Uhr wurde die Polizei nach Benndorf gerufen. Hier hatte ein 51-jähriger Mann eine Frau (39 Jahre) gegen ihren Willen in seiner Wohnung festgehalten. Außerdem soll er ihr mehrfach sein Knie in den Unterleib gerammt haben. Die Frau wurde verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Mann laufen Ermittlungen wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung. Dieser gab gegenüber der Polizei an, dass die Frau Schulden bei ihm gehabt habe.

 

In der Gerbstedter Straße von Hettstedt gerieten heute früh gegen 01:30 Uhr zwei Männer aneinander. Dabei wurde der Eine (24 Jahre) von seinem Gegenüber mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Geschädigte erlitt  Verletzungen im Gesicht und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 33-jährigen Tatverdächtigen laufen Ermittlungen wegen einer Körperverletzung.

 

Weil ein Hyundai in Klostermansfeld sehr zügig unterwegs, wurde er heute früh gegen 02:10 Uhr in der Thondorfer Straße von der Polizei gestoppt. Bei dem Fahrer  handelte es sich um einen 19-jährigen. Es stellte sich heraus, dass dieser unter Drogeneinfluss gefahren war. Bei einem Drogenschnelltest wurden Rückstände auf THC gefunden. Der junge Mann  hat nunmehr mit einem Bußgeldverfahren zu rechnen.

 

Heute früh gegen 02:30 Uhr machte auf der B 80, zwischen Wansleben am See und Eisleben, ein Polo Bekanntschaft mit einem  Reh. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am Polo entstand ein Sachschaden von etwa 3000,- Euro.



Burgenlandkreis

Am Freitag gegen 22:20 Uhr verunfallte in der Naumburger Straße von Hohenmölsen eine 56-jährige Frau mit ihrem Polo. Dabei fuhr das Auto gegen eine Straßenlaterne, welche umkippte und gegen die Mauer eines ehemaligen Krankenhauses fiel. Es entstanden Sachschäden in bisher nicht bekannter Höhe. Die Frau gab an, kurzzeitig eingeschlafen zu  sein.

 

In der Weißenfelser Straße von Zeitz beobachtete eine Anwohnerin den Einbruch in einen Einkaufsmarkt und informierte die Polizei. Die Tat geschah am Freitag  gegen 23:40 Uhr. Der Einbrecher entfernte sich zwar noch vor dem Eintreffen der Polizei vom Tatort, konnte jedoch wenig später in der Gärtnerstraße aufgegriffen werden. Bei ihm handelt es sich um einen 45-jährigen Mann aus Zeitz. Bei ihm fand die Polizei in einem mitgeführten Rucksack zwei Schnapsflaschen, welche  aus dem Markt stammten. Bei seinem Einbruch richtete der  Mann erheblichen Sachschaden an, welcher auf mehrere tausend Euro beziffert wird.

 

Gegen einen 21-jährigen Syrer, welcher im Burgenlandkreis wohnhaft ist, werden u.a. Ermittlungen wegen Bedrohung und Sachbeschädigung geführt. Außerdem wird geprüft, ob möglicherweise ein Landfriedensbruch vorliegt. Gestern früh zog die Polizei in Naumburg den Führerschein des Mannes ein, weil ein entsprechender Bescheid vom Straßenverkehrsamt vorlag. Er forderte die handelnden Beamten auf, ihm seinen Führerschein wieder auszuhändigen. Als dies nicht geschah rief er mehrere Personen hinzu, welche sich in der Nähe aufhielten. Um eine weiter Eskalation zu verhindern, entfernten sich die handelnden Beamten vom Ort. Dabei trat der Tatverdächtige  gegen den Streifenwagen  und beschädigte diesen. In der Folge suchte dieser mit weiteren Personen das Revierkommissariat Naumburg auf und forderte erneut die Herausgabe seines Führerscheines. Außerdem kam es zu weiteren Sachbeschädigungen und Gewaltandrohungen gegenüber anwesenden Polizeibeamten. Nach einiger Zeit verließ man dann das Polizeigebäude.

 

Am Freitag gegen 12:00 Uhr stellte in der Weißenfelser Straße von Zeitz ein LKW-Fahrer seine Sattelzugmaschine samt Anhänger ab. Der LKW hatte mehrere Palletten H-Milch geladen. Gestern Nachmittag gegen 16:30 Uhr wurde dann festgestellt, dass Unbekannte eine bisher nicht bezifferbare Menge der Milch gestohlen hatten. Hinweise zu den Dieben liegen bisher nicht vor.

 

Auf der L 197 in der Nähe von Trebnitz stieß gestern gegen 21:40 Uhr ein Corsa mit einem Wildschwein zusammen. Das Schwein entfernte sich, am Auto entstand ein Sachschaden. Die Höhe des Schadens liegt noch nicht vor.

 

Im Zeitzer Schlosspark ist es gestern gegen 22:45 Uhr zu einer Körperverletzung gekommen. Der Geschädigte ist 19 Jahre alt. Dieser gab an, dass ihn der Vater seiner Ex-Freundin sowie ein unbekannter Mann geschlagen hätten. Dabei verletzte man ihn. Anschließend haben sich die beiden Angreifer entfernt. Der Geschädigte stand bei der Anzeigenaufnahme unter Alkoholeinfluss. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.





Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd Pressestelle Merseburger Straße 06 06110 Halle Tel: (0345) 224-1533 Fax: (0345) 224-1280 Mail: presse.pd-sued@polizei.sachsen-anhalt.de