Polizeirevier Salzwedel - Pressemitteilung Nr.: 188/2017

Salzwedel, den 17. Juli 2017

Polizeimeldungen Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Vorfahrt missachtet
16.07.2017, 15.35 Uhr, Salzwedel
: Der Fahrer () eines Pkw VW befuhr den Kristallweg. Auf Höhe der Einmündung Kristallweg / B 71 bog er nach links auf die B 71 ab. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Beteiligten Pkw VW der die B 71 aus Richtung Chüttlitz in Richtung Salzwedel befuhr. Trotz Gefahrenbremsung konnten die beiden Fahrzeugführer den Zusammenstoß nicht verhindern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Augen zu und ab auf den Acker
16.07.2017, 13:20 Uhr, B 248
: Der Fahrer () eines Pkw Nissan mit HZ–Kennzeichen befuhr die B 248 von Mellin in Richtung Brome in einer Fahrzeugkolonne. In diesem Bereich kam er nach eigenen Angaben durch Sekundenschlaf nach links von der Fahrbahn ab. Dabei streifte er mit seinem Fahrzeug zwei Eichenbäume und kam auf den angrenzenden Acker zum Stehen.
Am Pkw Nissan entstand wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 4.500 Euro). Der Fahrzeugführer wurde vorsorglich in ein Krankenhaus nach Wolfsburg verbracht. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.

Auffahrunfall in der Schillerstraße
17.07.2017, 09:25 Uhr, Salzwedel:
Der Fahrer (71) eines Pkw VW mit SFA-Kennzeichen stand am rechten Fahrbahnrand der Schillerstraße, mit eingeschaltetem Fahrtrichtungsanzeiger rechts, um ein Telefonat zu führen. Zu diesem Zeitpunkt befuhr der Fahrer (61) eines Pkw VW die Schillerstraße in Fahrtrichtung Ritzer Brücke.
Unmittelbar vor dem haltenden Fahrzeug schaute der Fahrer des Pkw VW nach links in Richtung Parkplatz REPO-Markt. Dadurch registrierte er die Verkehrssituation zu spät und fuhr auf. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12.000. Der auffahrende Pkw VW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Wildunfälle
16.07.2017, 01:20 Uhr, K 1004:
Der Fahrer (46) eines Pkw Skoda befuhr die K 1004 von Pretzier in Richtung Klein Gartz. Etwa 600 Meter vor Klein Gartz wechselte Rehwild über die Fahrbahn. Trotz Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Das Wild verendete am Unfallort.
16.07.2017, 03:10 Uhr, K 1117: Die Fahrerin (53) eines Pkw VW Golf befuhr die K 1117 von Kusey in Richtung Kunrau. Etwa 200 Meter hinter Kusey lief ein Dachs von rechts auf die Fahrbahn und prallte gegen das Fahrzeug. Es entstand Sachschaden.
16.07.2017, 03:20 Uhr, K 1394: Der Fahrer (39) eines Pkw VW befuhr die K 1394 von Klötze in Richtung Nesenitz, als plötzlich ein Hirsch auf die Fahrbahn lief und gegen die linke hintere Fahrzeugtür prallte. Dabei entstand Sachschaden. Das Wild konnte nicht aufgefunden werden.
16.07.2017, 04:40 Uhr, B 71: Der Fahrer (67) eines Pkw Toyota befuhr die B 71 von Winterfeld in Richtung Cheinitz. Etwa 100 Meter hinter Winterfeld lief ein Rehbock auf die Fahrbahn und stieß mit dem Pkw zusammen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Wild verendete an der Unfallstelle.
16.07.2017, 21:45 Uhr, K 1388: Die Fahrerin (28) eines Pkw Toyota befuhr die K 1388 von Beese in Richtung Mehrin. In diesem Bereich überquerte ein Reh die Fahrbahn. Durch den folgenden Zusammenstoß entstand Sachschaden. Das Wild entfernte sich von der Unfallstelle. Jagdpächter wurde über die Leitstelle ALTMARK verständigt.

Tester zeigt Amphetamin an
16.07.2017, 04:15 Uhr, Salzwedel
: Ein Pkw VW Golf mit DAN-Kennzeichen wurde auf der Ernst-Thälmann-Straße in Richtung Hoyersburg angehalten und kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wurden beim Fahrer (28) starre und auf Licht träge reagierende Pupillen festgestellt. Es wurde ein Drogenschnelltest mit dem Drug Wipe 6S auf freiwilliger Basis durchgeführt. Der Test reagierte um 04:20 Uhr auf Amphetamin positiv. Die Blutprobenentnahme wurde im Altmarkklinikum Salzwedel durchgeführt.

Truck ohne Pflichtversicherung
16.07.2017, 01:30 Uhr, Salzwedel
: Da der Fahrer (22) eines Sattelzuges DAF mit WUN-Kennzeichen ein Verkehrszeichen missachtete wurde er einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen, auf Grund fehlender Pflichtversicherung, durch das LKA Bayern ausgeschrieben waren. Zudem ergab sich bei der Kontrolle der Fahrerkarte eine größere Anzahl von Verstößen gegen das Fahrpersonalgesetz. Davon lagen vier außerhalb des Toleranzbereiches. Die Kennzeichentafeln wurden entstempelt und eine Strafanzeige sowie eine Owi-Anzeige gefertigt.

Notrufmissbrauch und Hitlergruß
15.07.2017, 04:19 Uhr, Salzwedel:
Ein Mann (28) meldete der Polizei eine Schlägerei an der Aral-Tankstelle. Befragungen vor Ort ergaben, dass es sich um eine bewusste Falschmeldung handelte. Während der der polizeilichen Maßnahme beleidigte der Anrufer einen Polizeibeamten und verabschiedete sich mit deutlich sicht- und hörbar mit Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Taschendiebstahl im ALDI
15.07.2017, 16.45 Uhr, Klötze:
Eine Frau tätigte zwischen 16:30 Uhr und 16:45 Uhr in der ALDI-Filiale ihren Einkauf. An der Kasse konnte sie ihre Geldbörse in der Umhängetasche nicht mehr aufzufinden. Hinter stand zu diesem Zeitpunkt ein junger Mann (ca. 30 Jahre alt, sehr kurze, blonde Haare, bekleidet mit einem grauen T-Shirt) der es plötzlich sehr eilig hatte, den Markt zu verlassen.
In der braunen Geldbörse befanden sich der BPA, Versicherungskarte der BARMER, EC-Karte der Sparkasse Altmark West sowie eine dreistellige Bargeldsumme. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte im Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel (
' 03901 848-0).

Kellereinbruch in Pretzier
16.07.2017, 19:50 Uhr, Pretzier: Unbekannte Täter drangen zwischen dem 14.07.2017 und dem 16.07.2017 in den Keller eines Mehrfamilienhauses, Ritzlebener Straße, ein. Dort öffneten sie einen Kellerraum gewaltsam. Die Täter nahmen einen Akkuschrauber der Marke Bosch, einen Wasserpumpe, Getränke und Lebensmittel mit. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte im Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel (
' 03901 848-0).

Möbel verbrannt
15.07.2017, 13:25 Uhr, Gardelegen
: Durch Zeugen wurde ein Feuer auf einem Firmengelände, Bahnhof Ladestraße, mit starker Rauchentwicklung gemeldet. Vor Ort stellten die Beamten fest, das Möbel verbrannt wurden. Das Löschen des Feuers wurde angewiesen und eine OWi-Anzeige gefertigt.

Vandalen auf dem Friedhof
16.07.2017, 16:00 Uhr, Berge:
Unbekannte Täter wüteten zwischen dem 15.07.2017 und dem 16.07.2017 auf dem Friedhof in Berge. Sie hängten drei Eingangstüren aus und beschädigten dadurch die Türen und die dazugehörigen Pfeiler. Des Weiteren wurden an fünf Stellen oberhalb der Eckpfeiler, die Stützen für die Eckpfeiler aus ihrer Verschraubung gerissen. Dabei wurden die Kunststoffteile oberhalb der Stützpfeiler beschädigt. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte im Revierkommissariat Gardelegen (' 03907 7240).

Strohpresse in Flammen
15.07.2017, 17:58 Uhr, Benkendorf
: Eine Strohpresse geriet beim Einbringen des Ernte auf einem Feld zwischen den Mahlsdorf und Benkendorf in Brand. Zuvor hatten sich Hydraulikschläuche während der Fahrt gelöst. Die Flüssigkeit geriet an heiße Stellen in der Presse und löste damit den Brand aus.
Es entstand ein Schaden von ca. 20.000 Euro. Die Löscharbeiten der Feuerwehr verhinderten das Übergreifen des Brandes auf das Zugfahrzeug bzw. das zu erntende Feld.

Beobachtungskanzel in Flammen
16.07.2017, 21:34 Uhr, Hoyersburg
: Die Leitstelle meldete den Einsatz der Feuerwehr bei einem Brand einer Vogelbeobachtungskanzel im Bereich Hoyersburg (Feldweg in Richtung Landesgrenze). Beim Eintreffen der Beamten und der Feuerwehr Salzwedel (zwei Einsatzwagen mit 12 Kameraden), befanden sich die Feuerwehr Wustrow und Polizeibeamte aus Lüchow bereits vor Ort.
Nach Rücksprache mit den Beamten aus Lüchow sowie mit der Feuerwehr Wustrow wurde bekannt, dass die Hütte bei deren Eintreffen im Vollbrand stand. Der Schaden beträgt ca. 5.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte im Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel (
' 03901 848-0).

Brand hinter dem KiEZ Arendsee
17.07.2017, 09:50 Uhr, Arendsee: Gegen 09:50 Uhr erhielt Rettungsleitstelle die Information, dass im Waldgebiet hinter dem KiEZ (Kindererholungsheim) Arendsee eine kleine Fläche brennt. Vor Ort konnte eine qualmende Grünfläche (ca. 2 x 2 Meter) festgestellt werden. Diese wurde durch die Wehr Arendsee zügig gelöscht. In unmittelbarer Nähe zum Brandausbruchsort konnten 17 Teelichter festgestellt werden, durch welche das Feuer vermutlich verursacht worden ist.





Impressum:

Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel
Große Pagenbergstr. 10
29410 Salzwedel
Tel: (03901) 848 198
Fax: (03901) 848 210
Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de