Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration - Pressemitteilung Nr.: 071/2017

Magdeburg, den 17. August 2017

Chancen der Vernetzten Pflegeberatung in Sachsen-Anhalt

Quedlinburg. Bei der vierten Sitzung des Runden Tisches Pflege in Quedlinburg stand am heutigen Donnerstag die Vernetzte Pflegeberatung im Mittelpunkt der Diskussion. Pflegebedürftige und ihre Angehörigen in Sachsen-Anhalt profitieren seit 2010 von einer wohnortnahen, kostenfreien und kassenunabhängigen Pflegeberatung. Dafür haben die Kranken- und Pflegekassen und Kommunen im Land ihre gebündelten Beratungsangebote rund um das Thema Pflege miteinander vernetzt. „Dadurch profitieren Bürger von einer individuellen und qualifizierten Beratung aus einer Hand“, sagte Sozialministerin Petra Grimm-Benne. 

Für eine wissenschaftliche Untersetzung wurde Sabine Böttcher vom Zentrum für Sozialforschung Halle (ZSH) gewonnen. Sie referierte über das Thema „Vernetzte Pflegeberatung – Heute und Morgen“. In einem zweiten Vortrag beleuchtete Kathleen Drewitz, Vertreterin des BKK Landesverbandes Mitte im Lenkungsgremium der Vernetzten Pflegeberatung, die Chancen und Herausforderungen aus Sicht der Leistungserbringer.

Die Wirkung der Vernetzten Pflegeberatung auf die Bürger hat das Zentrum für Sozialforschung Halle (ZSH) evaluiert. Die Ergebnisse zur Zufriedenheit der Ratsuchenden oder zur eingeschätzten Fachkompetenz, Freundlichkeit, Empathie und Verständlichkeit der Aussagen der Pflegeberatung fallen sehr positiv aus. „Eine Erkenntnis der Studie ist aber auch, dass Angehörige oder Pflegebedürftige das Angebot immer erst dann in Anspruch nehmen, wenn es absolut notwendig ist. Eine Herausforderung besteht darin, das Angebot bekannter zu machen, damit es präventiv, also vor Eintritt des Ernstfalls greifen kann“, sagte Grimm-Benne.

Hintergrund:

Themenfelder der vernetzten Pflegeberatung sind unter anderem: Leistungen der Pflege-und Krankenversicherung sowie der Sozialhilfe, Antragsverfahren und Antragstellung, Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK), Pflegedienste, Pflegeheime, Tages- und Kurzzeitpflegen vor Ort, Alternative Wohnformen, Alle Informationen zur Vernetzten Pflegeberatung in Sachsen-Anhalt sind zu finden unter: www.pflegeberatung-sachsen-anhalt.de.





Impressum:


Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration
Pressestelle
Turmschanzenstraße 25
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-4607
Fax: (0391) 567-4622
Mail: ms-presse@ms.sachsen-anhalt.de