Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd - Pressemitteilung Nr.: 204/2017

Halle, den 17. September 2017

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz, 17.09.2017

Rettungseinsatz auf Wiesengelände in Eisleben

Auf dem Wiesengelände in Eisleben (Nähe Riesenrad) kam es am Samstag gegen 22.30 Uhr zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Eislebern. In der weiteren Folge kam es zu einer Rangelei, in die sich einen weitere Person einmischte und ein Beteiligter kam zu Fall. Der 60Jährige war dann ohne Bewußtsein und wurde von Rettungskräften reanimiert. Anschließend kam er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Gegen den alkoholisierten 38jährigen Kontrahenten wurde Strafanzeige erstattet. Die Ermittlungen dauern an.

Während des zweiten Veranstaltungstages der gut besuchten Eislebener Wiese kam es außer des o.g. Einsatzes zu weiteren Vorfällen. So wurden drei Diebstahlhandlungen (z.B. Handtasche samt Inhalt, Getränke – zwei Tatverdächtige gestellt), eine sexuelle Belästigung (einer 21Jährigen wurde aus einer Personengruppe mit Migrationshintergrund heraus beim Tanzen unter den Rock gefasst), ein Flaschenwurf gegen einen 18jährigen Eislebener, zwei Trunkenheitsfahrten (BMW-Fahrer – 1,6 Promille Atemalkohol; Fordfahrer – 1,1 Promille Atemalkohol), einmal Fahren ohne Fahrerlaubnis, einen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, einmal Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie drei Parkplatzrempler mit Sachschaden angezeigt.

 

Fahrräder gestohlen

Die Besitzer eines Wohnmobils stellten ihr Fahrzeug am Samstag gegen 13.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Sangerhausen, Oststraße ab. Als sie nach etwa 45 Minuten wieder zu ihrem Wohnmobil kamen, stellten sie den Diebstahl ihrer zwei am Heckbereich des Fahrzeugs mittels Schloss gesichert angebrachten Fahrräder fest.

 

Sachbeschädigung durch Brand

Mehrere Containerbrände beschäftigte die Freiwillige Feuerwehr Sangerhausen am gestrigen Abend Zwischen Samstag 22.20 Uhr und Sonntag 00.55 Uhr brannte es an sechs verschiedenen Orten (Oberröblinger, Friedrich-Engels-, Karl-Liebknecht-, Wilhelm-Koenen-, Riestdter und John-Scheer-Straße). Insgesamt drei Altkleidercontainer und zwei Restmüllcontainer brannten, in einem Fall eine im Freien abgelegte Matratze. Eine Schadenshöhe liegt noch nicht vor.

 

Körperverletzung

In der Friedensstraße in Benndorf wurde am Sonntag gegen 01.25 Uhr ein 24Jähriger von einem unbekannten Täter geschlagen und getreten. Der Täter flüchtete anschließend mit einem PKW. Der Geschädigte erlitt Verletzungen und musste ärztlich behandelt werden. 

 

Verkehrsunfälle

16.09.2017; 10.20 Uhr; B180 bei Eisleben

Mehrere PKW befuhren die Bundesstraße 180 aus Richtung Hettstedt in Richtung BAB38. Etwa in Höhe der Straßenmeisterei wollte plötzlich der erstfahrende PKW links abbiegen. Nachfolgende Fahrzeuge bremsten ab. Ein PKW VW fuhr auf den letzten bremsenden Wagen auf.  Personen kamen nicht zu Schaden, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.500,- Euro.

 

16.09.2017; 13.20 Uhr; Sangerhausen, Erfurter Straße

Ein PKW Daimler Benz hielt verkehrsbedingt an einer Fußgängerampel an. Der Fahrer eines nachfolgenden Quad mit Anhänger bemerkte dies zu spät und wich nach rechts aus. Dabei streifte er den PKW und fuhr in den seitlichen Graben.  Das Quad kippte um und die Beifahrerin fiel zu Boden. Die 60Jährige kam verletzt in ein Krankenhaus.

 

16.09.2017; 16.04 Uhr; Gerbstedt, Am Rittergut

Ein PKW Audi parkt gerade in eine Parklücke auf dem Parkplatz eines Discounters ein, als ein rückwärts ausparkender PKW Ford gegen ihn stieß. Sachschaden von etwa 3.100,- Euro entstand.

 

16.09.2017; 16.54 Uhr; Kelbra (Kyffhäuser), B85

Mehrere Biker befuhren die B85 in Richtung Kyffhäuser. In Höhe der Biker Oase kam ein Suzukifahrer (39) aus bisher ungeklärter Ursache zu Fall. Er rutschte gegen einen Zaun und einen Leitpfosten. Der Motorradfahrer kam schwerverletzt in ein Krankenhaus.   

 





Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd Pressestelle Merseburger Straße 06 06110 Halle Tel: (0345) 224-1533 Fax: (0345) 224-1280 Mail: presse.pd-sued@polizei.sachsen-anhalt.de