Polizeirevier Harz - Pressemitteilung Nr.: 344/2017

Halberstadt, den 20. September 2017

Festnahme nach Betäubungsmittel- und Chemikalienfund
Quedlinburg, Landkreis Harz


Am 19.09.2017 nahmen Beamte eines Spezialeinsatzkommandos einen 52-jährigen Quedlinburger russischer Abstammung fest, nachdem in einer Gartenanlage mehrere Cannabispflanzen und Chemikalien gefunden und sichergestellt wurden.
Am 19.09.2017 durchsuchten Beamte aufgrund eines richterlichen Beschlusses ein Gartengrundstück im Höfenweg. Dabei fanden sie 35 Cannabispflanzen sowie vier Kilogramm getrocknete Cannabisblüten im Marktwert von ca. 35.000 Euro. Bei der Durchsuchung stießen die Beamten auch auf mehrere Kanister mit Chemikalien und weiteren Utensilien, bei denen nicht ausgeschlossen werden kann, dass diese zur Herstellung von Sprengmitteln geeignet sind. Aufgrund der nicht auszuschließenden Gefahr, die von diesen Chemikalien ausgehen könnte, kamen Einsatzkräfte für unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung des Landeskriminalamtes sowie Spezialkräfte des Umweltamtes des Landkreises Harz (ABC-Trupp) zum Einsatz, welche die Gefahrstoffe abtransportierten.
Beamte eines Spezialeinsatzkommandos nahmen den 52-jährigen Besitzer des Gartens gegen Mittag in dessen Wohnung in Quedlinburg vorläufig fest. Dabei kam auch ein Sprengstoffsuchhund zum Einsatz, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass gefährliche Chemikalien in der Wohnung des 52-Jährigen lagerten. Im Anschluss an seine Vernehmung, in der er sich geständig zeigte, wurde der Mann nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wieder entlassen.










Impressum:

Polizeirevier Harz
Pressebeauftragter
Plantage 3
38820 Halberstadt
Tel: 03941/674 - 204 
Fax: 03941/674 - 130
Mail: presse.prev-harz@polizei.sachsen-anhalt.de