Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 076/2017

Magdeburg, den 21. September 2017

Staatssekretär gibt Startschuss für zwei neue Förderangebote des Landes
2 Mio. Euro für kostenloses Highspeed-WLAN in Kommunen / Wünsch: „Förderanträge stellen“


„Schnelles Internet braucht man nicht nur im Wohnzimmer und am Arbeitsplatz, sondern auch im Museum oder auf dem Marktplatz. Im Alleingang können unsere Kommunen das öffentliche und kostenlose WLAN aber kaum finanzieren. Deshalb fördert das Land die Errichtung von drahtlosem Highspeed-Internet an öffentlich zugänglichen Plätzen. Besonders im Fokus sind dabei touristisch und kulturell bedeutsame Standorte. Die Förderanträge können ab sofort gestellt werden.“ Das sagte Staatssekretär Thomas Wünsch heute bei einem Pressegespräch in Magdeburg. Neben der neuen WLAN-Richtlinie gab er zudem den Startschuss für die Förderung von Freifunknetzen.

 

Für die Förderung von schnellem WLAN in den Kommunen stellt das Land zwei Millionen Euro zur Verfügung. Gefördert werden die Anschaffung und Anbringung der Access Points, der Anschluss an das Breitbandnetz sowie die Kosten für einmalige Inbetriebnahme, Konfiguration und Anschluss an ein WLAN-Managementsystem. Anträge stellen können u.a. Städte, Gemeinden und Landkreise sowie Tourismusverbände, Museen oder Kulturvereine. Die Förderhöhe beträgt 80 Prozent und höchstens 100.000 Euro pro WLAN.

 

Wünsch: „Bei der Unterstützung von öffentlichem WLAN betreten wir kein Neuland. Anlässlich des Reformationsjubiläums haben wir die Errichtung von drahtlosem Highspeed-Internet in den Lutherstädten Wittenberg, Eisleben und Mansfeld sowie in Stolberg und Allstedt gefördert. Das im Mai 2017 gestartete Luther-WLAN funktioniert stabil und wird im Schnitt monatlich von rund 15.000 Menschen genutzt. Auf diesen Erfahrungen bauen wir bei der neuen WLAN-Förderung auf.“

 

Neben dem öffentlichen und kostenlosen WLAN in den Kommunen fördert das Land auch Ausbau und Modernisierung nicht kommerzieller Freifunknetze auf Basis der WLAN-Technologie – dafür stehen 100.000 Euro zur Verfügung.

 

Die neue WLAN-Richtlinie, die Freifunk-Fördergrundsätze sowie die Antragsformulare sind im Internet unter www.digital.sachsen-anhalt.de verfügbar. Förderanträge können per Mail an wlan@mw.sachsen-anhalt.de (WLAN-Förderung) oder an freifunk@mw.sachsen-anhalt.de (Förderung von Freifunknetzen) gestellt werden.





Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de