Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr - Pressemitteilung Nr.: 155/2017

Magdeburg, den 13. November 2017

Weitere Fördermittel für die historische Schmalspurbahn in Magdeburgerforth

Rund 40.000 Euro Fördermittel für die Restaurierung von historischen Wagons stellt das Land Sachsen-Anhalt in diesem Jahr dem Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichower Land zur Verfügung. „Mit der erneuten Landesförderung wollen wir dazu beitragen, dass ein Stück Technikgeschichte Sachsen-Anhalts bewahrt wird. Zugleich ist unser Förderbescheid eine Würdigung des ehrenamtlichen Engagements der Mitglieder des Traditionsvereins“, sagte Sachsen-Anhalts Minister für Landesentwicklung und Verkehr, Thomas Webel, heute in Magdeburgerforth bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides an den Verein.

Mit dem neuen Fördergeld soll nach Webels unter anderem auch ein Packwagen sächsischen Typs mit Drehgestellen restauriert werden. Die historische Kleinbahn knüpfe als technisches Denkmal nicht nur an die Geschichte des Jerichower Landes an, sondern sei durch solche Raritäten mittlerweile auch schon ein kleiner Touristenmagnet, erklärte Webel.

Für die Erhaltung des Andenkens an die Burger Schmalspurbahn brauche man den Enthusiasmus der Vereinsmitglieder, lobte Webel das Engagement der rund 50 ehrenamtlichen Eisenbahner. „Technische Denkmäler gehören zu unserem kulturellen Erbe in Sachsen-Anhalt, das gepflegt werden muss, fügte er hinzu.

Das Land Sachsen-Anhalt hat für den Erhalt bereits in den Vorjahren Fördermittel bereitgestellt:

2008:     rd.   4.300 Euro
2009:     rd.   9.900 Euro
2011:     rd. 33.500 Euro
2012:     rd. 23.400 Euro
2013:     rd. 50.000 Euro
2014:     rd. 71.400 Euro
2015:     rd. 34.000 Euro
2016:     rd. 31.500 Euro





Impressum:


Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail: presse@mlv.sachsen-anhalt.de