Polizeirevier Harz - Pressemitteilung Nr.: 053/2018

Halberstadt, den 16. Februar 2018

Polizeimeldung des Polizeireviers Harz

Eigentümer gesucht
Halberstadt – Im Zuge einer Einbruchserie in Halberstadt, wurde am 18.12.2017 bei einem Tageswohnungseinbruch in ein Mehrfamilienhaus im Bereich des Landgrabens auf einem Balkon im Erdgeschoss ein blau-graufarbener Rucksack mit der Aufschrift „deuter“ und einer gelbfarbenen Kunstblume mit Münzgeld (Deutsche Mark) durch die Polizei aufgefunden. Bis zum heutigen Tag konnte der rechtmäßige Eigentümer nicht ausfindig gemacht werden. Bei Befragungen im Nahbereich des Tatortes konnten keine weiteren Hinweise zum Besitzer erlangt werden. Das im Rucksack enthaltene Münzgeld hat ein Gesamtgewicht von 16 kg. Bei dem Geld handelt es sich vorwiegend um ein, zwei, fünf und 10 Pfennig Münzen. Des Weiteren wurden eine unbenutzte Damenbinde und eine kleine Werkzeugtasche aus Stoff mit dem Aufdruck „ TOPEAK“ vorgefunden. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass das Münzgeld vermutlich aus einem anderen Tageswohnungseinbruch stammt, welcher im Bereich des Landgrabens stattgefunden hat. Dabei muss der Rucksack nicht in Verbindung mit dem Diebstahl des Münzgeldes stehen.       
Sachdienliche Hinweise zu der Herkunft des Rucksackes oder dem Münzgeld erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-293 oder jede andere Polizeidienststelle.

Zwei Verkehrsunfälle mit Personenschaden und Unfallflucht
Osterwieck, B 244 zwischen Wernigerode/ Schmatzfeld – Am 15.02.2018, gegen 22.00 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Alleinbeteiligung. Dabei befuhr ein Pkw Kia die Straße An der Ilse in der Ortslage Osterwieck und kam dabei von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge streifte er einen Stahlpfosten und flüchtete unerkannt in Richtung Berßel.
Gegen 23.15 Uhr kam der gesuchte Pkw Kia aus Richtung Wernigerode nach Schmatzfeld beim Befahren einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und streifte anschließend einen Baum. Im angrenzenden Straßengraben kam er dann zum Stehen. Während der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass sich zwei weitere Personen im Unfallwagen befunden hätten, diese aber den Unfallort verlassen haben. Des Weiteren konnten die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem 23-jährigen Verletzten aus Osterwieck feststellen. Bei einem freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest ergab das Ergebnis 1,81 Promille. Bei seiner Begleiterin handelt es sich um eine 18-jährige Ilsenburgerin. Beide Personen verletzten sich bei dem Unfall leicht und wurden anschließend im Klinikum notärztlich versorgt. Durch die Einsatzkräfte wurde ein weiträumige Absuche nach den möglichen Unfallflüchtigen aufgenommen. Jedoch verlief die Absuche negativ. Eine Sicherstellung des Fahrzeuges erfolgte. Die Ermittlungen dauern derzeit an. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden.
Sachdienliche Hinweise zu dem Verkehrsunfall in Osterwieck sowie auf der B244 oder den gesuchten Personen erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-293 oder jede andere Polizeidienststelle.

Mit 2,26 Promille unterwegs
Quedlinburg – Am 15.02.2018, gegen 15.50 Uhr, ereignete sich eine Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss in der Wipertistraße/ K 1360. Ein Pkw VW kam in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und kam in der weiteren Folge anschließend im angrenzenden Straßengraben zum Stehen. Die beiden Insassen, ein 37-jähriger Fahrer aus Quedlinburg und sein 30-jähriger Beifahrer aus Thale, blieben bei dem Unfall unverletzt. Während der Unfallaufnahme konnten die Einsatzbeamten Atemalkoholgeruch bei den beiden Männern feststellen. Ein freiwilliger durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Fahrer einen Wert von 2,26 Promille und bei seinem Begleiter 2,66 Promille. Eine Blutprobenentnahme fand im örtlichen Krankenhaus statt. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Tätergruppe gesucht
Halberstadt – Am 15.02.2018, gegen 20.00 Uhr, befand sich ein 34-jähriger Halberstädter zu Fuß in der Doris-Korte-Straße, als er plötzlich und unerwartet von hinten durch unbekannte Täter gepackt wurde. Nach Aussage des Geschädigten hätten die Täter ihn mit mehreren Schlägen und Fußtritten im Gesicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen soll es sich um vier männliche, ausländische sprechende Personen handeln. Eine Personenbeschreibung liegt derzeit nicht vor. Bei dem Mann konnte bei einem freiwilligen durchgeführten Atemalkoholtest ein Wert von 2,93 Promille gemessen werden. Er wurde notärztlich im Krankenhaus versorgt. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung blieb erfolglos.
Sachdienliche Hinweise zu der gefährlichen Körperverletzung oder den gesuchten Personen erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-293 oder jede andere Polizeidienststelle.





Tageswohnungseinbruch Halberstadt


Tageswohnungseinbruch Halberstadt


VKU mit Unfallflucht B 244



Impressum:

Polizeirevier Harz
Pressebeauftragter
Plantage 3
38820 Halberstadt
Tel: 03941/674 - 204 
Fax: 03941/674 - 130
Mail: presse.prev-harz@polizei.sachsen-anhalt.de