Autobahn - Polizeirevier BAB / SVÜ Börde - Pressemitteilung Nr.: 021/2018

Hohenwarsleben, den 6. März 2018

„Haarige“ Beifahrer im Streifenwagen
06.03.2018, 12:15 Uhr, BAB 2, Fahrtrichtung Berlin auf Höhe der Ortslage Schackensleben


Da staunten die Beamten des Autobahnpolizeireviers „Börde“ nicht schlecht, als es sich zwei augenscheinlich ausgewachsene Stafford Terrier Mischlinge in ihrem Streifenwagen bequem gemacht hatten.

Auf Grund der Meldung, es sollen sich mehrere Reifenteile auf der Fahrbahn, zwischen der Anschlussstelle Bornstedt und dem Rasthof Börde-Süd befinden wurde der nachfolgende Verkehr verlangsamt und gänzlich zum Stehen gebracht. Als die Autobahnpolizisten ihr Fahrzeug verließen und die Gegenstände beräumen wollten, kamen plötzlich zwei Hunde vom angrenzenden Böschungsbereich auf die Fahrbahn gelaufen. Zielstrebig und wohlgesonnen steuerten sie die beiden Kollegen an, bevor sie die Gunst der Stunde nutzten um es sich auf der Fahrerseite des Streifenwagens gemütlich zu machen.

Durch die Polizei wurden beide Tiere dem Tierheim Wolmirstedt übergeben, wo sie noch am selben Nachmittag von ihre 42-jährigen, aus dem Landkreis Börde/Sachsen-Anhalt stammende, Besitzerin abgeholt werden konnten.

 












Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord
Polizeirevier BAB/SVÜ "Börde"
39326 Hohenwarsleben
Tel:  +49 39204 - 72-0
Fax: +49 39204 - 72-210
Mail: za.babprev-boerde@polizei.sachsen-anhalt.de