Bildungsministerium - Pressemitteilung Nr.: 013/2018

Magdeburg, den 13. April 2018

„Treblinka – Hölle auf Erden“: Bildungsminister Tullner eröffnet in Anwesenheit des polnischen Botschafters Ausstellung von Schülerarbeiten in Willi-Sitte-Galerie Merseburg

Im Beisein des polnischen Botschafters, Prof. Dr. Andrzej Przylebski, des Leiters der Gedenkstätte Treblinka, Dr. Edward Kopowka, sowie des Direktors der Landeszentrale für politische Bildung, Maik Reichel, eröffnet Bildungsminister Marco Tullner am 15. April 2018 um 14.00 Uhr in der Willi-Sitte-Galerie Merseburg (Domstraße 15) eine Ausstellung unter dem Titel „Treblinka – Hölle auf Erden“. Diese ist das Ergebnis dreier schulischer Studienfahrten in das ehemalige deutsche Vernichtungslager Treblinka.

Das Burggymnasium Wettin, das Domgymnasium Merseburg und die Sekundarschule Mücheln entwarfen und zeigten jeweils eigene Ausstellungen, die sich mit den Eindrücken der Schülerinnen und Schüler im damaligen Vernichtungslager beschäftigen und auseinandersetzen. Die Ergebnisse und Exponate münden nun in diese gemeinsame Ausstellung, die bis zum 22. Juni gezeigt wird.

 

Bildungsminister Tullner zeigt sich beeindruckt von der intensiven inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Erlebnissen und Eindrücken sowie der daraus resultierenden Ausdruckskraft der Schülerarbeiten. „Diese Ausstellung ist der beste Beweis für die nachhaltige Wirkung von Gedenkstättenbesuchen auf junge Menschen. Lernen an authentischen Orten ermöglicht Schülerinnen und Schülern Erfahrungen und Erlebnisse, die sie nur aus Lehrbüchern allein nie erfahren könnten. Deshalb unterstützt das Land Sachsen-Anhalt solche Fahrten – finanziell und organisatorisch“, so Tullner, der allen Beteiligten für ihr Engagement und das Zustandekommen der Ausstellung dankte.

 





Impressum:

Ministerium für Bildung des Landes
Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Turmschanzenstr. 32
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7777
Fax: (0391) 567-3775
presse@min.mb.sachsen-anhalt.de
www.mb.sachsen-anhalt.de