Polizeirevier Halle - Pressemitteilung Nr.: 136/2018

Halle, den 15. Mai 2018

Polizeimeldungen aus der Stadt Halle (Saale), 15.05.2018

Verkehrsunfälle

In der Heidestraße ereignete sich gestern gegen 15:40 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein PKW-Fahrer schwer verletzt worden ist. Ein LKW befuhr den Bereich aus Richtung Nietleben kommend, als ihm plötzlich der PKW mittig auf der Fahrbahn entgegen kam. Trotz sofortiger Vollbremsung konnte der 46 Jahre alte LKW-Fahrer den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der 76 Jahre alte Audifahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Zum Zwecke der Bergung beider Fahrzeuge und der Verkehrsunfallaufnahme musste die Heidestraße vorübergehend voll gesperrt werden.

In der Rigaer Straße verletzte sich gestern gegen 17:25 Uhr ein Fahrradfahrer leicht. Dieser war in Richtung Amsterdamer Straße unterwegs und kollidierte aufgrund alkoholbedingter Ausfallerscheinungen mit einem entgegenkommenden PKW. Hierbei stürzte der 24-Jährige und verletzte sich am Kopf, Arm und Knie. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Fahrradfahrer einen Wert von mehr als 1,8 Promille.

 

Frau belästigt

Im Bereich der Hafenbahntrasse wurde gestern gegen 17:30 Uhr eine Frau durch eine männliche Person belästigt. Der Unbekannte näherte sich der der 23-Jährigen und griff ihr schließlich unter den Rock. Als die Geschädigte laut um Hilfe schrie, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete. Dieser wurde als ca. 15 – 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß und schlank beschrieben. Er soll ein südländisches Aussehen gehabt haben. Zur Tatzeit trug er eine weiße, knielange Hose und ein dunkles T-Shirt.

 

Mit Messer angegriffen

Kurz vor Mitternacht sind gestern in der Paul-Suhr-Straße zwei männliche Personen aus der Straßenbahn verwiesen worden, da sie die weiteren Fahrgäste lautstark belästigten. Im Gehen zückte einer der Unbekannten ein Messer und bedrohte damit den Straßenbahnfahrer. In der weiteren Folge trafen die Täter im Bereich des Südstadtrings auf ihr nächstes Opfer, von welchem sie unter Vorhalten des Messers die Herausgabe von Bargeld forderten. Dem 19-Jährigen gelang es zunächst zu flüchten, er wurde jedoch von den Tätern eingeholt und mit dem Messer mehrfach verletzt. Der junge Mann konnte sich in eine am Südstadtring wartende Straßenbahn flüchten, die Unbekannten entfernten sich in Richtung Wörmlitz. Der 19-Jährige wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.





Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd
Pressestelle
Merseburger Straße 06
06110 Halle
Tel: (0345) 224-1533
Fax: (0345) 224-1280
Mail: presse.pd-sued@polizei.sachsen-anhalt.de