Polizeirevier Halle - Pressemitteilung Nr.: 179/2018

Halle, den 24. Juni 2018

Polizeimeldungen aus der Stadt Halle (Saale), 24.06.2018

Polizeirevier Halle (Saale)

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Samstagfrüh gegen 04.20 Uhr bemerkte ein Straßenbahnfahrer der Linie 2 am Riebeckplatz in Fahrtrichtung der Magdeburger Straße drei bislang unbekannte Personen, die einen Bauzaun in den Gleisbereich warfen. Dadurch verkeilte sich die Bahn mit einem Betonklotz. Eine eingeleitete Notbremsung verhinderte Schlimmeres. Die sich in der Straßenbahn befindlichen drei Fahrgäste blieben unverletzt. Der Gleisbereich wurde unverzüglich beräumt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  

Körperverletzung

Ein 43-jähriger hat am Samstagabend gegen 21.40 Uhr in einem Schnellimbiss in der südlichen Neustadt einen 28-jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Auslöser des Streits war ein Stuhl, auf welchen sich der Tatverdächtige setzte, obwohl das Opfer diesen zuvor benutzte. Gegen den Tatverdächtigen wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Darüber hinaus erhielt dieser einen Platzverweis für den Nahbereich des Schnellimbisses. Die Kriminalpolizei ermittelt.  

Raub

Samstagnacht gegen 23.30 Uhr wurde ein 16-jähriger aus dem nördlichen Saalekreis auf Höhe der ehemaligen Eissporthalle von drei bislang unbekannten männlichen Personen tätlich angegriffen. Die Unbekannten traten auf ihr wehrloses Opfer ein und raubten diesem ein Handy, eine Uhr, Bargeld sowie ein Feuerzeug. Der 16-Jährige musste in einem nahegelegenen Krankenhaus ambulant behandelt und versorgt werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Raubes eingeleitet.

Raub                                                                                                                                              

Heute früh 00.45 Uhr wurde ein 51-jähriger Hallenser aus einer fünfköpfigen Gruppe heraus angesprochen. Der Mann versuchte zunächst, nicht darauf einzugehen oder zu reagieren. Auf Höhe der Karl-Liebknecht-Straße hielten die Täter das Opfer fest und versuchten, ihm den Rucksack von dessen Rücken zu entreißen. Da dies nicht gelang, schlugen die Täter auf ihr Opfer ein und entfernten sich in Richtung der Ludwig-Wucherer-Straße.


Diebstahl

Samstagnacht gegen 23.00 Uhr hat ein 25-jähriger Hallenser seine Tasche mit Bargeld in einem unverschlossenen PKW im Graseweg in der Innenstadt hinterlegt. Der Geschädigte stand mit Zeugen in unmittelbarer Nähe des Fahrzeugs. Durch bislang unbekannte Täter ist diese Tasche aus dem Fahrzeug entnommen worden. Der Geschädigte fand seine Umhängetasche in unmittelbarer Nähe des Tatortes selbst wieder, jedoch ohne Geld.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls

Sonntagfrüh gegen 03.15 Uhr wurde in die Garage eines 44-jährigen Hallensers in der „Vogelsiedlung“ eingebrochen. Der Geschädigte wurde durch Klirr- und Knackgeräusche geweckt und bemerkte Licht auf dem Hof des Grundstückes. Zwei dunkel bekleidete Personen wurden wahrgenommen, die sich flugs mit Rädern in Richtung der Innenstadt entfernten. Aus der Garage des Geschädigten wurde ein Fahrrad entwendet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.






Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd
Pressestelle
Merseburger Straße 06
06110 Halle
Tel: (0345) 224-1533
Fax: (0345) 224-1280
Mail: presse.pd-sued@polizei.sachsen-anhalt.de