Bildungsministerium - Pressemitteilung Nr.: 039/2018

Magdeburg, den 9. August 2018

Tullner: 420 neue Lehrkräfte für Sachsen-Anhalts Schulen / 1000 Lehrkräfte in diesem Jahr bleibt das Ziel


Das Schuljahr 2018/2019 startet mit 420 neuen Lehrkräften für die Schulen in Sachsen-Anhalt. Im Zuge der größten Ausschreibungsrunde für Lehrkräfte wurden 610 Stellen ausgeschrieben. „Es wurden große Anstrengungen unternommen, um möglichst viele Stellen zu besetzen. Das war für alle Beteiligten ein großer Kraftakt. Ich bin froh über jede Kollegin und jeden Kollegen, der an unseren Schulen im kommenden Jahr unterrichten wird“, erklärte Bildungsminister Marco Tullner.

 

 

 


Besetzungen

Grundschulen

168

113

Förderschulen

78

63

Sekundarschulen

126

64

Gemeinschaftsschulen

60

38

Gymnasien

96

88

Gesamtschulen

22

19

Berufsbildende Schulen

60

35

 

610

420

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So wurden insgesamt über 15.000 Bewerbungen von mehr als 1.350 Bewerbern ausgewertet. Im Ergebnis konnten 1.423 Einstellungsangebote an 614 Personen versandt werden. Damit haben in 2018 bisher mehr als 750 neue Lehrkräfte ihren Dienst angetreten bzw. konnten für den Schuldienst gebunden werden. „Wir konnten damit die altersbedingten und sonstigen Abgänge der im aktiven Schuldienst tätigen Lehrkräfte in diesem Kalenderjahr (ca. 630) bisher kompensieren. Die Zahlen stimmen uns optimistisch, dass wir die binnen eines Jahres avisierte 1000 neuen Lehrkräfte binden können. Wir konnten alle bestehenden Möglichkeiten nutzen“, so Tullner. Er kündigte weitere Ausschreibungsrunden für Lehrkräfte in Kürze und für November 2018 an. „Mit den vielen Ausschreibungsterminen haben wir faktisch dauerhaft die Möglichkeit sich in Sachsen-Anhalt für den Schuldienst zu bewerben.“

 

 

 

Ein besonderer Fokus lag erneut auf der Bindung von Lehrkräften, die ihren Vorbereitungsdienst in Sachsen-Anhalt im Sommer beendet haben. An 178 Bewerberinnen und Bewerber wurden insgesamt 453 Einstellungsangebote versandt. Insgesamt wurden 148 dieser Angebote angenommen.

 

Erstmals wurden Zulagen für schwer besetzbare Stellen angeboten. Von 55 schwer besetzbaren Stellen konnten 24 Stellen besetzt werden. Neben schulkonkreten Stellen wurden erneute regionale Stellen ausgeschrieben. Hier konnten 22 von 55 Stellen besetzt werden. Unter den 420 neuen Lehrkräften befinden sich auch 96 Seiteneinsteiger. Derzeit werden 56 Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger bereits mit dem neuen vorgelagerten Qualifizierungskurs auf den Einsatz im Schuldienst vorbereitet werden. Die Zahl der Seiteneinsteiger erhöht sich damit auf insgesamt 270.

 

„Wir haben in den vergangenen Jahren die Ausschreibungspraxis deutlich flexibilisiert und sind hier auch neue Wege gegangen. Im Vergleich mit anderen Bundesländern müssen wir uns nicht verstecken. Daran werden wir festhalten und weiter konsequent Schritte unternehmen, um alle Einstellungsmöglichkeiten zu nutzen. Auch wenn das, wie bei den Zulagen für schwer besetzbare Stellen, nicht immer jedem gefällt“, sagte Tullner. 

 

Sachsen-Anhalt hatte in den letzten Jahren die Ausschreibungspraxis weitgehend flexibilisiert:





Impressum:

Ministerium für Bildung des Landes
Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Turmschanzenstr. 32
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7777
Fax: (0391) 567-3775
presse@min.mb.sachsen-anhalt.de
www.mb.sachsen-anhalt.de