Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd - Pressemitteilung Nr.: 158/2018

Halle, den 15. September 2018

Polizeimeldungen aus dem südlichen Sachsen-Anhalt, 15.09.2018

Halle (Saale)

 

Raub und Körperverletzung

In der Nacht von Freitag zu Samstag kam es im Bereich Radeweller Weg in Halle (Saale) zu drei Straftaten. Ein 16jähriger wurde gegen 23.15 Uhr aus einer Gruppe Jugendlicher heraus geschlagen und ihm sein Smartphone entwendet. Er wurde leichtverletzt. 

Wenig später kam ein 21Jähriger an der nahegelegenen Skaterbahn mit einer Gruppe Jugendlicher ins Gespräch. Plötzlich wurde er von den unbekannten Tätern mehrfach geschlagen und erlitt leichte Verletzungen im Gesicht.

Gegen 01.15 Uhr wurde einem 18Jährigen ebenfalls das Handy geraubt.  Auch er wurde aus einer Gruppe Jugendlicher heraus geschlagen. Zwei hinzukommende Zeugen, welche ihm helfen wollten, wurden tätlich angegriffen. Der 18Jährige erlitt diverse Verletzungen und musste ärztlich behandelt werden.

Die Ermittlungen dauern an.

 

Laubenbrand

In einer Kleingartenanlage in Halle (Saale), Eierweg hörten Kleingärtner Samstag gegen 02.00 Uhr einen lauten Knall und stellten bei einer Nachschau fest, dass in einem benachbarten Garten die Laube brannte. Die Gartenlaube brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen, eine Schadenshöhe liegt bisher nicht vor.

 

Sichergestellt

Gegen 21.40 Uhr am Freitag kam die Polizei in der Humboldtstraße in Halle (Saale) zum Einsatz, da in einem Mehrfamilienhaus Schüsse wahrgenommen wurden. Die entsprechende Wohnung wurde überprüft. Der alkoholisierte Bewohner (56) gab die ziellose Abgabe von Schüssen zu, zwei Pistolen wurden sichergestellt. Weitere Personen befanden sich nicht in der Wohnung.



 

Mansfeld-Südharz

 

Körperverletzung

Samstag gegen 02.40 Uhr kam ein 40Jähriger von einer Veranstaltung in Eisleben. Im Bereich Landwehr traf er auf eine Gruppe Jugendlicher. Der Geschädigte wurde von den unbekannten Tätern geschlagen und getreten. Er kam mit Gesichtsverletzungen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

 

Fahren unter Alkohol

Kurz nach 23.00 Uhr am Freitag befuhr ein PKW Audi in Hettstedt die Mansfelder Straße. Der Wagen geriet auf die Gegenfahrbahn und ein entgegenkommender Funkstreifenwagen musste ein Ausweichmanöver vollziehen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der Audi fuhr mit hoher Geschwindigkeit weiter in Richtung Großörner. Dort konnte erangehalten und kontrolliert werden. Eine Atemalkoholkontrolle ergab 1,2 Promille. Eine Blutprobenentnahme durch einen Arzt erfolgte.

 

Versuchter Diebstahl

In der Nacht zu Samstag versuchten unbekannte Täter in Gerbstedt ein Quad zu entwenden. Es wurde Samstagmorgen beschädigt aufgefunden. Das Zündschloss wurde herausgerissen.

 

 

 

Burgenlandkreis

 

Sprayer gestellt

Kurz vor 05.00 Uhr am Samstag wurde gemeldet, dass mehrere Personen Graffiti an die alte Stadtmauer in Naumburg, Marienring sprühen. Bei Eintreffen der Beamten flüchtete die Gruppe. Ein Tatverdächtiger wurde gestellt. Er hatte entsprechende Farbreste an Händen und Bekleidung. Unweit des Tatortes wurde eine Tüte mit Farbspraydosen aufgefunden und sichergestellt. Gegen den 25Jährigen wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung durch Graffiti erstattet.





Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd Pressestelle Merseburger Straße 06 06110 Halle Tel: (0345) 224-1533 Fax: (0345) 224-1280 Mail: presse.pd-sued@polizei.sachsen-anhalt.de