Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 061/2018

Magdeburg, den 20. September 2018

Sparkassen-Tourismusbarometer 2018 in Blankenburg vorgestellt
Willingmann: „Sachsen-Anhalt hat sich im deutschen Reisemarkt erfolgreich etabliert“


Auch nach dem Reformationsjubiläum bleibt die Tourismuswirtschaft in Sachsen-Anhalt auf Wachstumskurs. Das geht aus dem Tourismusbarometer hervor, das der Ostdeutsche Sparkassenverband heute in Blankenburg präsentierte. „Sachsen-Anhalt hat sich im deutschen Reisemarkt erfolgreich etabliert“, bilanzierte Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann im Rahmen seines Grußwortes.

 

Obwohl bereits im vergangenen Luther-Jahr ein Allzeithoch bei Übernachtungen von mehr als acht Millionen erreicht wurde, konnte auch im ersten Halbjahr 2018 ein leichter Zuwachs von 0,9 Prozent bei den Übernachtungen registriert werden. „Sehr stark präsentiert sich im laufenden Jahr erneut der Harz – für Sachsen-Anhalt ist es ein gutes Signal, wenn die bedeutendste Destination des Landes weiterhin auf bereits hohem Niveau eine steigende Gästenachfrage verzeichnet“, so Willingmann weiter. Neben engagiertem Unternehmertum seien die erfreulichen Daten auch Ergebnis der Förderung von Investitionen in die kulturelle und touristische Infrastruktur.

 

Wie aus dem Tourismusbarometer weiter hervorgeht, hat sich die wirtschaftliche Situation im Gastgewerbe im vergangenen Jahr aufgrund steigender Nachfrage, zunehmender Auslastung und gestiegener Preise weiter verbessert. Eine Herausforderung bleibt allerdings der Fachkräftebedarf: In den vergangenen fünf Jahren stieg die Zahl gemeldeter freier Arbeitsstellen um 34,2 Prozent, der Anteil unbesetzter Lehrstellen nahm von 11,2 auf 22,1 Prozent zu. „Hier müssen wir kreative Wege zur Fachkräftegewinnung einschlagen, auch über gezielte Zuwanderung in den Arbeitsmarkt“, so Willingmann. Er geht dennoch davon aus, dass sich die Tourismuswirtschaft in Sachsen-Anhalt in den kommenden Jahren erfolgreich weiterentwickelt. „Die Landesregierung wird die überregionale und internationale Vermarktung des Reiselandes weiter intensivieren“, kündigte der Minister an. „Aktuell bereiten wir das Bauhausjubiläum 2019 vor, das im Mittelpunkt der touristischen Vermarktung stehen wird.“


Aktuelle Informationen zu diesem und weiteren Themen gibt es auch auf dem Twitter-Kanal des Ministeriums unter www.twitter.com/mwsachsenanhalt.





Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de