Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 083/2018

Magdeburg, den 28. November 2018

Minister überreicht Zuwendungsbescheid über rund 77.000 Euro
Ministerium fördert WLAN im Zoo Magdeburg / Willingmann: Tourismus-Hotspot wird digitaler


Tierisch nah am schnellen Netz: Besucher des Magdeburger Zoos können zwischen Elefant, Nashorn und Co. bald kostenloses WLAN nutzen. Das Wirtschaftsministerium unterstützt den Aufbau von drahtlosem Highspeed-Internet mit rund 77.000 Euro. Den Förderbescheid hat Minister Prof. Dr. Armin Willingmann heute an Magdeburgs Zoodirektor Dr. Kai Perret überreicht. Zoo-Besucher können das WLAN künftig im Eingangsbereich, in der Gastronomie „Africambo Lodge“, in vier Tierhäusern sowie auf mehr als der Hälfte der Besucherwege kostenlos nutzen. Zudem will der Zoo eigene mediale Inhalte bereitstellen und so das zoopädagogische Angebot stärken.

Willingmann sagte: „Beim Ausbau der digitalen Infrastruktur im Land setzen wir auch auf öffentliches und kostenfreies WLAN. Wir unterstützen gerade Orte mit touristischer Bedeutung, um diese für Gäste noch attraktiver zu machen. Mit jährlich fast 400.000 Besuchern zählt der Zoo Magdeburg zu den Tourismus-Hotspots der Landeshauptstadt. Der Zoo ist in den vergangenen Jahren Stück für Stück erneuert und erweitert worden. Mit dem neuen WLAN hält nun auch das digitale Angebot mit den aktuellen Entwicklungen Schritt.“

Zoodirektor Dr. Kai Perret ergänzte: „Die Errichtung des offenen WLAN ist für den Zoologischen Garten Magdeburg ein wichtiger digitaler Meilenstein. Der offene und freie Internetzugang für Zoobesucher und Businessgäste ist nicht nur innovativ in der Zoolandschaft – äußerst wenige Zoos verfügen über diese Möglichkeit für ihre Besucher. Er schafft auch völlig neue Möglichkeiten für unsere Internet-affinen Besuchergruppen: Tierfotos und tierisch nahe Begegnungen können sofort in alle Welt versandt werden; Tierschilder können zukünftig mehrsprachig gelesen werden. In vier Tierhäusern, am Zooeingang und auf der Hälfte aller Besucherwege wird eine kostenfreie Internetnutzung möglich sein – ein Riesenfortschritt! Mit der heutigen Fördermittel-Übergabe wird der Zoo ein großes Stück digitaler und zukunftsfähiger.“

Aktuelle Informationen zum Ausbau der digitalen Infrastruktur gibt es im Internet unter www.digital.sachsen-anhalt.de sowie auf dem Twitter-Kanal des Ministeriums unter www.twitter.com/mwsachsenanhalt.

Hintergrund:
Neben dem Breitbandausbau unterstützt das Wirtschaftsministerium auch die Erschließung mit drahtlosem Internet. Für den Ausbau von schnellem WLAN in den Kommunen stehen über die WLAN-Richtlinie insgesamt zwei Millionen Euro zur Verfügung. Gefördert werden Anschaffung und Anbringung der Access Points, der Anschluss an das Breitbandnetz sowie die Kosten für einmalige Inbetriebnahme, Konfiguration und Anschluss an ein WLAN-Managementsystem. Anträge stellen können u.a. Städte, Gemeinden und Landkreise sowie Tourismusverbände, Museen oder Kulturvereine. Die Förderhöhe beträgt 80 Prozent, höchstens 100.000 Euro. Aus der WLAN-Richtlinie sind landesweit bislang für zwölf Projekte insgesamt rund 450.000 Euro bewilligt worden.

Für Ausbau und Modernisierung nicht kommerzieller Freifunknetze stehen in Sachsen-Anhalt zudem aus der Freifunk-Richtlinie bis Ende 2018 insgesamt 100.000 Euro aus Versteigerungserlösen der so genannten „Digitalen Dividende II“ zur Verfügung. Im Entwurf des Haushaltsplanes für 2019 sind weitere 200.000 Euro vorgesehen. Landesweit sind bislang für elf Freifunk-Projekte rund 94.000 Euro bewilligt worden.





Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de