Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr - Pressemitteilung Nr.: 153/2018

Magdeburg, den 6. Dezember 2018

Brücke in Coswig wird voll gesperrt

Ab morgen (07.12.), ca. 12 Uhr, müssen sich Autofahrer in Coswig (Landkreis Wittenberg) auf Behinderungen einstellen. Grund dafür ist eine Brückensperrung im Zuge der Landesstraße (L) 121.

An der Brücke über die Bahnstrecke Lutherstadt Wittenberg-Dessau-Roßlau sind im Zuge einer laufenden Sanierungsmaßnahme sehr starke Korrosionsschäden an den in den 1980er Jahren verbauten Spannbetonfertigteilträgern festgestellt worden. Dadurch ist die Tragfähigkeit des Bauwerks nicht mehr gewährleistet und eine Vollsperrung somit unumgänglich.

Der motorisierte Verkehr wird bis auf weiteres umgeleitet.

Für den Schwerverkehr ist eine Route über die Bundesstraße (B) 107 nach Köselitz, dann weiter auf der Kreisstraße (K) 2003 über Buko bis Düben zur L 121 ausgeschildert (Gegenrichtung analog).

Pkw folgen ab dem Kaiserplatz der B 187 und fahren dann über die Strecke Rosenstraße-Antonienhüttenweg-Rosenstraße (bis max. 3,80 m Höhe) bis zur L 121 (Gegenrichtung analog).

Fußgänger und Radfahrer können die Brücke weiterhin passieren.

Die Vollsperrung gilt für unbestimmte Zeit. Das Planungs- und Genehmigungsverfahren für einen Ersatzneubau der Brücke beginnt voraussichtlich im nächsten Jahr.





Impressum:


Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail: presse@mlv.sachsen-anhalt.de