Polizeirevier Harz - Pressemitteilung Nr.: 429/2018

Halberstadt, den 26. Dezember 2018

Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung in Ilsenburg

Ilsenburg Am 25.12.2018 gegen 12.15 Uhr wurde die Polizei über einen vermutlich gesprengten Altglascontainer in Ilsenburg informiert. Bei der Überprüfung vo Ort stellten die Beamten fest, dass der Container stark beschädigt wurde. Es konnten Überreste eines selbst gebauten Sprengkörpers aufgefunden werden. Durch die zur Unterstützung angeforderten Spezialisten des Landeskriminalamtes (LKA) des Landes Sachsen-Anhalt konnte zwei weitere Gegnstände festgestellt werden, an denen manipuliert wurde und welche ebenfalls als Sprengkörper genutzt werden könnten. Die Ermittlungen zu den Umständen, welche zur Zerstörung des Containers geführt haben werden durch die Kriminalpolizei aufgenommen.
Während der Ermittlungen am Tatort wurde durch einen Zeugen bekannt, dass er gegen 02.30 Uhr durch einen lauten Knall geweckt wurde. Vermutlich wurde zu dieser Zeit der selbstgebaute Sprengkörper zur Zündung gebracht.

Die Polizei bittet nun um Hilfe und fragt: Wer kann weitere Angaben zum Sachverhalt machen, kennt möglicherweise die Täter oder Personen und Fahrzeuge die zur fraglichen Zeit am Tatort  oder in der unmittelbaren Umgebung waren?
Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Harz, Tel.: 03941/ 674 293.









Impressum:

Polizeirevier Harz
Pressebeauftragter
Plantage 3
38820 Halberstadt
Tel: 03941/674 - 204 
Fax: 03941/674 - 130
Mail: presse.prev-harz@polizei.sachsen-anhalt.de