Polizeirevier Salzlandkreis - Pressemitteilung Nr.: 014/2019

Bernburg, den 11. Januar 2019

Polizeimeldung des Polizeireviers Salzlandkreis

Bernburg (Zeugenaufruf nach versuchten Einbruchdiebstahl)

In den Nachtstunden zu Donnerstag bzw. Donnerstagmorgen wurden in Bernburg zwei Einbruchshandlungen in Keller von Mehrfamilienhäusern bekannt.

Zum jetzigen Ermittlungszeitpunkt ist bekannt, dass unbekannte Täterschaften vermutlich durch einschleichen in ein Mehrfamilienhaus der Karl-Marx-Straße gelangten. Hier wurde zielgerichtet der Keller aufgesucht und insgesamt zwei Keller unter Anwendung von Gewalt geöffnet. Aus beiden Kellern wurde nichts entwendet.

Wenige Zeit später wurde bekannt, dass in einem Mehrfamilienhaus der Virchowstraße ein Keller aufgebrochen ist. Nach jetzigem Ermittlungsstand hat sich die unbekannte Täterschaft auch hier Zutritt zum Objekt verschafft, in dem es die Unaufmerksamkeit der Anwohner nutzte und sich einschlich. Aber auch hier wurde nichts entwendet. Es konnte aber ermittelt werden, dass der Tatzeitraum in der Virchowstraße zwischen 07:15 Uhr und 07:30 Uhr liegen könnte, da durch einen Anwohner zu diesem Zeitpunkt auffällige Geräusche wahrgenommen wurden. 

Aufgrund der zeitlichen sowie örtlichen Nähe beider Mehrfamilienhäuser, weiterhin der Vorgehensweise der Täterschaft ist ein Tatzusammenhang nicht auszuschließen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Sache aufgenommen. Hinweise zur Tat oder den Tätern können an das Polizeirevier Salzlandkreis unter Tel. 03471/379-0 gerichtet werden


Alsleben (Kassendiebstahl)

Donnerstagabend, gegen 19:45 Uhr, wurde durch eine bisher unbekannte männliche Person ein Discounter am Saaleplatz betreten und unvermittelt mittels Stemmeisen die Geldkassette einer Registrierkasse geöffnet und das darin befindliche Bargeld entwendet. Im Anschluss verließ die Person den Discounter in unbekannter Richtung.

Zur Person ist bekannt, dass er 1,70 Meter groß ist und von hagerer Figur. Bekleidet mit dunkler Jacke mit Kapuze.

Durch die Kriminalpolizei wurden die Ermittlungen zur Sache aufgenommen. Hinweise zur Tat, den Tätern oder dem Bargeld können an das Polizeirevier Salzlandkreis unter Tel. 03471/379-0 gerichtet werden

 

Autobahnauffahrt Schönebeck A 14 (Verkehrsunfall)

Donnerstagabend, gegen 23:45 Uhr, kam es an der Autobahnauffahrt Schönebeck zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden, welcher zu erheblichen Störungen im Straßenverkehr an dieser Autobahnauffahrt bzw. Abfahrt führte.

Zum Unfallhergang ist zum jetzigen Zeitpunkt bekannt, dass durch eine Spezialfirma der Transport einer 97,5 Tonnen schweren und 43 Meter langen Stahlbrücke realisiert werden sollte. Ausgangsort war die Firma Stahlbau Calbe mit Zielort Michendorf.

Laut genehmigter Unterlagen sollte von der B 246 a auf die A 14 Richtung Magdeburg aufgefahren werden.

Hier kam der mitgeführte Auflieger im Bereich des Autobahnzubringers von der Fahrbahn ab und versackte im unbefestigten Bereich neben der Fahrbahn. Zur Bergung des Schwertransportes musste eine Spezialfirma angefordert werden.

Die Autobahnauffahrt in Richtung Magdeburg sowie die Abfahrt aus Richtung Bernburg war für den übrigen Straßenverkehr bis gegen 06:30 Uhr gesperrt.

 

Im Auftrag

Schneider

 






Polizei






Polizei



Impressum:
Polizeiinspektion Magdeburg
Polizeirevier Salzlandkreis
Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Franzstraße 35
06406 Bernburg
Tel: +49 3471 379 402
Fax: +49 3471 379 210
mail:  presse.prev-slk@polizei.sachsen-anhalt.de