Polizeirevier BAB / SVÜ Weißenfels - Pressemitteilung Nr.: 008/2019

Weißenfels, den 11. Januar 2019

Polizeimeldungen des Zentralen Verkehrs- und Autobahndienstes Weißenfels, 11.01.2019

Autobahnen 9, 14 und 38 – Ordnungswidrigkeiten

Am 10.01.2019 wurden im Bereich der Autobahnabschnitte unseres Zuständigkeitsbereiches im Süden von Sachsen-Anhalt mehrere mobile Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei kam es zur Feststellung und Ahndung folgender Verkehrsordnungswidrigkeiten:

Darüber hinaus wurde im Zeitraum von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr, auf der A38 nahe der Ortslage Allstedt, eine Abstandskontrolle mittels eines Großmessgeräts durchgeführt.

Auch wurde der gewerbliche Personen- und Güterverkehr überprüft. In diesem Zusammenhang kam es zu folgenden Feststellungen:

 

Autobahn 38 – Verkehrsunfall

Der Fahrer eines Lkw DAF fuhr am 10.01.2018 auf der A38 in Richtung Göttingen. Um 14:30 Uhr, nahe der Ortslage Farnstädt, wechselte er den Fahrstreifen, obwohl dies für sein Fahrzeug nicht erlaubt war. Dabei beachtete er den nachfolgenden Verkehr nicht und kollidierte im linken Fahrstreifen mit einem Pkw. Dabei entstand Sachschaden.

 

Autobahn 14 – Verkehrsunfall

Der Fahrer eines Lkw Mercedes fuhr am 10.01.2018 auf der A14 in Richtung Magdeburg. Um 14:16 Uhr, nahe der Ortschaft Gröbers, verlor er eine Spanplatte, welche auf die Fahrbahn flog und einen Pkw VW traf. Dabei entstand Sachschaden.

 





Impressum:

Polizeiinspektion Halle (Saale)
Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst
Langendorfer Straße 49
06667 Weißenfels
Tel: (03443) 349-204

Mail: za.babprev-weissenfels@polizei.sachsen-anhalt.de