Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 015/2019

Magdeburg, den 6. Februar 2019

Staatssekretär überreicht Förderbescheid über rund 83.000 Euro
Kostenloses WLAN für Bitterfeld-Wolfen / Wünsch: „Stärkt Attraktivität der Stadt“


Das Interesse an kostenlosem WLAN in Sachsen-Anhalt bleibt hoch: Aus der im Herbst 2017 gestarteten Förder-Richtlinie sind bislang 13 Projekte im Gesamtvolumen von rund 535.000 Euro durch das Wirtschaftsministerium unterstützt worden. Heute überreichte Staatssekretär Thomas Wünsch einen WLAN-Förderbescheid in Höhe von rund 83.000 Euro an Bitterfeld-Wolfens Oberbürgermeister Armin Schenk. Damit können weite Teile der Stadt mit drahtlosem Highspeed-Internet erschlossen werden. Voraussichtlich ab Mitte 2019 werden Einwohner und Besucher kostenloses WLAN u.a. an folgenden Plätzen nutzen können: Rathaus Wolfen, Tiergehege in Bitterfeld, Städtisches Kulturhaus, Nordpassage Wolfen sowie an den Bahnhöfen und Marktplätzen in Bitterfeld und Wolfen.

 

Dazu sagte Wünsch: „Der Ausbau der digitalen Infrastruktur im Land kommt mit großen Schritten voran. Ich freue mich, dass auch die Stadt Bitterfeld-Wolfen mit der Zeit geht und Bürgern sowie Gästen in Kürze einen kostenlosen und leistungsfähigen Zugang zur digitalen Datenautobahn bietet. Dies stärkt die Attraktivität der gesamten Stadt.“

 

Oberbürgermeister Schenk: „Kostenloses WLAN ist im digitalen Zeitalter ein essentieller Standortfaktor für jede Stadt. Umso mehr freut es mich, dass wir mithilfe dieses Fördermittelbescheides bald an 14 öffentlich zugänglichen Plätzen im Stadtgebiet drahtloses Highspeed-Internet anbieten können. Damit bieten wir unseren Bürgerinnen und Bürgern aber auch allen Gästen unserer Stadt ein attraktives Angebot und bringen Bitterfeld-Wolfen weiter voran.“

 

Hintergrund:

Für den Ausbau von schnellem WLAN in den Kommunen stellt das Land über die WLAN-Richtlinie insgesamt vier Millionen Euro zur Verfügung. Gefördert werden Anschaffung und Anbringung der Access Points, der Anschluss an das Breitbandnetz sowie die Kosten für einmalige Inbetriebnahme, Konfiguration und Anschluss an ein WLAN-Managementsystem. Anträge stellen können u.a. Städte, Gemeinden und Landkreise sowie Tourismusverbände, Museen oder Kulturvereine. Die Förderhöhe beträgt 80 Prozent und höchstens 100.000 Euro pro WLAN-Antrag.



Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de