Bildungsministerium - Pressemitteilung Nr.: 004/2019

Magdeburg, den 6. Februar 2019

196.000 Schülerinnen und Schüler in Sachsen-Anhalt erhalten ihre Halbjahreszeugnisse
Bei Problemen: kostenloses Sorgentelefon des Landesschulamtes ist geschaltet


Ca. 196.000 Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt – davon 177.000 an öffentlichen und 19.000 an freien Schulen - erhalten am kommenden Freitag (08. Februar) ihre Halbjahreszeugnisse, bevor sie in einwöchige Winterferien gehen.

 

Bildungsminister Marco Tullner wünscht den Schülerinnen und Schülern sowie den Schulkollegien eine erholsame Ferienwoche.

„Jetzt ist Zeit zum Durchatmen und Krafttanken, um voller Elan und motiviert das zweite Schulhalbjahr in Angriff zu nehmen. Vielleicht geben die Zeugnisse ja auch Aufschluss auf die eine oder andere Reserve, die im zweiten Halbjahr freigesetzt werden kann. Dabei wünsche ich viel Erfolg. Besonders diejenigen, deren Zeugnisse nicht so gut ausgefallen sind, sollten nach vorn schauen, gemeinsam mit Eltern und Pädagogen Ursachen herausstellen und so den Grundstein für ein erfolgreicheres zweites Halbjahr legen“, so Tullner.

 

Wie gewohnt steht Kindern und Jugendlichen am Tag der Zeugnisübergabe das Sorgentelefon des Landesschulamtes zur Verfügung. Die Schulpsychologen können aber auch eine Hilfe für Eltern sein, die das Zeugnis ihrer Kinder für problematisch halten.

 

Zwischen 10 und 15 Uhr kann am Freitag die Unterstützung der Schulpsychologen in Anspruch genommen werden, für den Bereich Halle unter der Telefonnummer 0345/514-1898 und für den Bereich Magdeburg unter 0391/567-5781 – natürlich auch anonym.





Impressum:

Ministerium für Bildung des Landes
Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Turmschanzenstr. 32
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7777
Fax: (0391) 567-3775
presse@min.mb.sachsen-anhalt.de
www.mb.sachsen-anhalt.de