Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord - Pressemitteilung Nr.: 020/2019

Magdeburg, den 14. Februar 2019

Raubüberfall auf eine Tankstelle Rastplatz Marienborn


Am Donnerstagmorgen, etwa 5 Uhr, betraten drei unbekannte Täter die Tankstelle des Rasthofes Marienborn, begaben sich in den Kassenbereich und versuchten dort die Kassen aufzubrechen. Als die Angestellte (58) hinzukam, wurde sie mit einem Messer am rechten Unterarm verletzt. Einer der Täter drohte ihr daraufhin durch das Zeigen einer Pistole und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Während die Täter noch weitere Behältnisse durchsuchten, erschien ein Kunde im Verkaufsraum und die Täter flüchteten aus dem Objekt. Sie erbeuteten einen Bargeldbetrag im oberen dreistelligen Bereich.

Der Kunde informierte die Polizei und den Rettungsdienst. Die Angestellte wurde zur ambulanten Behandlung der leichten Schnittverletzung ins Klinikum Helmstedt verbracht und dort zwischenzeitlich wieder entlassen.

Die Täter hatten laut ersten Erkenntnissen einen südländischen Teint und sprachen kein Deutsch. Sie waren zwischen 170 und 180 cm groß und schwarz bekleidet. Alle drei Täter trugen schwarze Wollmützen, zwei von ihnen einen dunklen Kurzmantel. Eine detailliertere Beschreibung ist derzeit nicht möglich.

 

 

Im Auftrag

Kopitz





Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg
Pressestelle
Sternstraße 12
39104 Magdeburg
Tel: (0391) 546-1422
Fax: (0391) 546-1822
Mail: presse.pi-md@polizei.sachsen-anhalt.de