Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd - Pressemitteilung Nr.: 042/2019

Halle, den 17. Februar 2019

Polizeimeldungen aus der Stadt Halle (Saale) und dem Saalekreis, 17.02.2019

Polizeirevier Halle (Saale)

 

Verkehrsunfall auf der B80 mit zwei Leichtverletzten

Am Samstagnachmittag gegen 16:33 Uhr hatte die Fahrerin eines Chevrolet auf der Bundesstraße 80 einen Wildunfall stadteinwärts, kurz hinter der Auffahrt Zollrain. Das Reh verendete am Unfallort. Die 31-jährige Fahrzeugführerin stellte den PKW am rechten Fahrbahnrand ab und stellte das Warndreieck auf.

Eine VW-Fahrerin bemerkte den Chevrolet am Fahrbahnrand und wechselte in den linken Fahrstreifen, als das unbesetzte Unfallfahrzeug plötzlich nach links rollte. Trotz Vollbremsung fuhr der VW in die Seite des Chevrolet. Ein im linken Fahrstreifen nachfolgender Mercedes Sprinter fuhr auf den VW auf. Die 33-jährige Fahrerin des VW kam leicht verletzt zur Behandlung in eine Klinik. Auch der 58-jährige Sprinter-Fahrer klagte über Schmerzen und beabsichtigt eigenständig einen Arzt aufsuchen. Alle drei Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 31.000 Euro geschätzt.

 

Rettungsdienst attackiert

Wegen eines medizinischen Notfalls waren Rettungskräfte am 16.02.2019 in einem Mehrfamilienhaus im Carl-Schorlemmer-Ring im Einsatz. Als eine Rettungsassistentin gegen 01:15 Uhr noch etwas aus dem Fahrzeug holen wollte, wurde sie von einem Gegenstand an der Schulter getroffen. Auf dem Boden und dem Rettungswagen zerschellten mehrere rohe Eier, die offenbar von oben geworfen wurden. Die 30-Jährige erlitt eine Rötung an der Schulter. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamten gleichstehende Personen auf.

 

PKW nicht gestohlen

Nach einem Zoobesuch vermisste ein junger Mann am Samstag gegen 21:10 Uhr seinen VW-Passat und zeigte dies der Polizei auf einer Dienststelle an. Bei einer anschließenden genauen Absuche konnten die Beamten das Fahrzeug des Ortsunkundigen in der Wittekindstraße wohlbehalten auffinden.

 

mehrere Anzeigen

In einem Imbiss in Halle, Zur Saaleaue versuchte am Freitagnachmittag ein Mann Zigaretten eines anderen Gastes zu stehlen. Nachdem dies bemerkt wurde, warf er mit einem Aschenbecher und Flaschen nach den Anwesenden, traf aber niemanden. Da der alkoholisierte Mann zudem drohte sich an der Gasversorgung eines Heizpilzes zu vergreifen, wurde die Polizei verständigt. Im Polizeigebäude beging er eine Sachbeschädigung auf der Toilette. Schließlich kam der 31-jährige Syrer in eine psychiatrische Klinik.

 

Räuberische Erpressung

Am Freitagabend war eine 14-Jährige in Halle Neustadt unterwegs. Es wurde angezeigt, dass ihr durch eine weibliche Jugendliche im Bereich An der Magistrale unter Drohung mit Gewalt eine Musikbox abgenommen wurde. Etwas später konnte diese zurück erlangt werden. Polizeibeamte suchten umgehend im Bereich Neustadt-Centrum/ Schwimmhalle, konnten die Tatverdächtige, die in einer Mädchengruppe unterwegs gewesen sein soll, aber nicht feststellen.

 

Untersuchungshaft

Zu dem, nach einem versuchten Raub in der Willy-Brandt-Straße, am Freitagnachmittag in Halle festgenommenen Jugendlichen stellte die Staatanwaltschaft Haftantrag. Am Samstag wurde er einem Richter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ und verkündete. Der 16-Jährige kam in eine Jugendarrestanstalt.

 

 

Polizeirevier Saalekreis

 

 

Versuchter Raubüberfall

Bad Dürrenberg - Am 16.02.2019 gegen 19:55 Uhr betrat ein schwarz gekleideter Mann die Filiale eines Einkaufsmarktes in der Breiten Straße. Als die beiden Mitarbeiterinnen den maskierten Unbekannten sahen, der ein Messer dabei hatte, flüchteten sich beide ins Büro und alarmierten die Polizei. Der Unbekannte verließ den Markt unverrichteter Dinge. Die Polizei führte umgehend eine Suche im Nahbereich durch, es konnte jedoch kein Verdächtiger festgestellt werden.

 

Gefährliche Körperverletzung

Merseburg - Wegen einer Auseinandersetzung zwischen Migranten wurde die Polizei am Samstag gegen 12:33 Uhr in die Große Ritterstraße gerufen. Vor Ort wurde ein 52-Jähriger Syrer angetroffen, der Pfefferspray ins Gesicht bekommen hatte. Der Tatverdächtige war nicht mehr vor Ort, ist aber namentlich bekannt. Zum Grund der Auseinandersetzung ist nichts bekannt.

 

Einbruch

Bad Dürrenberg – Bei zwei Fahrzeugen in der Schladebacher Straße, einem Seat und einem Opel, sind am Sonntagmorgen kurz vor 01:00 Uhr Scheiben eingeschlagen und der Innenraum durchsucht worden. Zwei unbekannte Tatverdächtige flüchteten bei Eintreffen der Polizei und konnten nicht gestellt werden.

 

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Merseburg – Am 16.02.2019 gegen 14:50 Uhr bog die Fahrerin (42) eines Mercedes von der Naumburger Straße nach links in die Feldstraße ein. Dabei kam es kam zur Kollision mit einem aus Richtung Beuna entgegen kommenden Motorrad. Der 51-jährige Kradfahrer wurde schwerverletzt und kam per Hubschrauber in eine Klinik nach Halle. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 13.000 Euro geschätzt.

 

Verkehrsunfall

Mücheln (Geiseltal), 15.02.2019, 15:58 Uhr

Der Fahrer eines Audi bog von der E.-Thälmannstraße nach links in die Rudolf-Breitscheid-Straße ein und fuhr gegen einen hier verkehrsbedingt wartenden Mercedes. Beim Audi-Fahrer warf ein Atemalkoholtest einen Messwert von über 2,5 Promille aus. Bei dem 61-Jährigen wurde eine Blutprobe angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden der zusammen auf ca. 4.000 Euro geschätzt wird.

 

Bad Dürrenberg – In der Heinrich-Heine-Straße/ Breite Straße kam es 16.02.2019 gegen 10:50 Uhr zum Unfall zwischen einem Audi und einer Radfahrerin, welche leicht verletzt wurde.

 

Kontrolle

Teutschenthal – Am 16.02.2019 gegen 19:25 Uhr kontrollierten Polizeibeamte den Fahrzeugführer eines PKW Ford. Der 48-Jährige gab an, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 1,12 Promille, sodass eine Blutprobenentnahme veranlasst wurde. Zudem war am PKW der TÜV abgelaufen und auch das Gültigkeitsdatum des Personalausweises war überschritten.

 

Alkohol am Steuer

Merseburg – Der Fahrer (43) eines PKW Citroen wurde am 16.02.2018 gegen 01:50 Uhr im Mainweg kontrolliert. Eine Beweissichere Atemalkoholanalyse in der Dienststelle ergab bei ihm 0,5 Promille. Die Ordnungswidrigkeit wurde angezeigt und die Weiterfahrt untersagt.

 

Bad Dürrenberg - In der Damaschkestraße kontrollierten Polizisten am 15.02.2019 gegen 20:30 Uhr einen Audi. Dessen Fahrer (47) hatte das Fahrzeug unter Alkoholeinfluss geführt. Nach einem Atemalkoholtest von über 2,8 Promille wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und der Führerschein des Mannes beschlagnahmt.

 

Sachbeschädigung durch Brand

Braunbedra – Ein Kleidercontainer und eine Mülltonne haben in der Geiseltalstraße am 17.02.2019 gebrannt, das wurde gegen 00:53 Uhr festgestellt. In der Nähe wurden zwei junge Männer festgestellt, ob diese etwas mit dem Brand zu tun haben, sollen nun Ermittlungen zeigen.

 

 

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst in Weißenfels

 

Bundesautobahn 38, Richtung Leipzig, 15.02.2019, 18:45 Uhr

Der Fahrer eines PKW Skoda fuhr an der Anschlussstelle Merseburg Nord auf die Autobahn auf und wechselte dann umgehend in den linken Fahrstreifen. Ein dort fahrender PKW, ebenfalls ein Skoda, konnte einen Unfall nicht mehr verhindern, fuhr auf und schleuderte dann gegen einen LKW im rechten Fahrstreifen. Der 28-jährige Unfallverursacher kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Beide PKW wurden abgeschleppt. Die Autobahn musste für etwa eine Dreiviertelstunde in Fahrtrichtung Leipzig gesperrt werden.

 





Impressum:

Polizeiinspektion Halle (Saale) Pressestelle Merseburger Straße 06 06110 Halle Tel: (0345) 224-1533 Fax: (0345) 224-1280 Mail: presse.pi-halle@polizei.sachsen-anhalt.de