Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr - Pressemitteilung Nr.: 004/2019

Magdeburg, den 20. Februar 2019

Rund 1,2 Millionen Euro für Straßensanierung bei Oranienbaum-Wörlitz

Am kommenden Montag (25.02.) beginnen die Arbeiten zur Fahrbahnsanierung der Bundesstraße (B) 107 zwischen Oranienbaum und Jüdenberg. „Damit nehmen wir eines der ersten Vorhaben dieses Jahres in Angriff“, sagte Sachsen-Anhalts Bauminister Thomas Webel vor Beginn der Maßnahme. Die günstige Witterung erlaube diesen frühen Baustart, so dass die Strecke bereits wieder uneingeschränkt befahren werden könne, wenn der große Touristenansturm einsetze. 

Nach Auskunft von Webel werden insgesamt rund 1,2 Millionen Euro in die Ertüchtigung eines knapp sieben Kilometer langen Abschnitts der vielbefahrenen Bundesstraße investiert. Betroffen ist die „freie“ Strecke zwischen den Orten Jüdenberg und Oranienbaum-Wörlitz, wo die Asphalt- und Binderschichten insgesamt rund 12 Zentimeter tief abgefräst und anschließend in gleicher Höhe neu aufgebaut werden. Auch die Ortsdurchfahrt von Oranienbaum bekommt einen neuen Dünnschichtbelag, um vorhandene Unebenheiten und kleine Risse zu beseitigen.

Für die Bauarbeiten muss die B 107 voll gesperrt werden. Um die Einschränkungen für alle Verkehrsteilnehmer auf das notwendige Maß zu beschränken, werden jedoch zwei Abschnitte gebildet.

Voraussichtlich bis Ende April 2019 dauern die Arbeiten an der „freien“ Strecke zwischen den Orten. Solange wird der Verkehr in beiden Richtungen ab Gräfenhainichen über Radis und Schleesen nach Oranienbaum umgeleitet.

Für die sich daran anschließende Straßensanierung zwischen der Kreuzung Schlossstraße/Brauerstraße und dem Ortsausgang von Oranienbaum in Richtung Dessau-Roßlau soll eine großräumige Umleitung über Sollnitz und Zschornewitz nach Gräfenhainichen ausgeschildert werden.

Am 17. Mai dieses Jahres soll planmäßig alles fertig sein, so dass der Verkehr wieder ungehindert auf der B 107 rollen kann.

 

 





Impressum:


Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail: presse@mlv.sachsen-anhalt.de