Ministerium der Finanzen - Pressemitteilung Nr.: 023/2019

Magdeburg, den 1. März 2019

Unterstützt von EU und Land Sachsen-Anhalt:
• Genthin und Wanzleben können Sporthallen sanieren
• Dessauer Kita „Alexandraschule“ wird erneuert
• Fördermittelbescheide sind auf dem Postweg


Für die energetische und allgemeine Sanierung der Kindertagesstätte „Alexandraschule“ in der Johannisstraße in Dessau-Roßlau stellen die EU und das Land Sachsen-Anhalt über das Förderprogramm STARK III 674.131,83 Euro zur Verfügung. Das sind gut 45 Prozent der insgesamt kalkulierten Kosten (1.481.295,96 Euro). Die Kita ist seit 1975 Teil des Johannispfarrhofs in Dessau. Sie befindet sich im Hofbereich und besteht aus einem gründerzeitlichen Backsteinbau und einem zweigeschossigen verputzten Anbau.

 

Im Rahmen der energetischen Sanierung ist u.a. geplant:

·         neue Fenster und Außentüren mit Wärmeschutzverglasung

·         Außendämmung, im denkmalgeschützten Gebäudeteil
Innendämmung

·         Sonnenschutz außen

·         Dämmung des Daches, Erneuerung der Dachbelege

·         Erneuerung der Heizung

·         Neue Beleuchtung

·         Photovoltaik-Anlage

 

Im Rahmen der allgemeinen Sanierung ist u.a. geplant:

·         Errichtung Aufzug/Rampe, barrierefreier Sanitärbereich

·         Verbreiterung Türen

·         Einbau Akustikdecken in Gruppenräumen

·         Erneuerung Innentüren, Wand-, Decken- und Bodenoberflächen

 

 

Die Städte Genthin im Jerichower Land und Wanzleben-Börde im Landkreis Börde bekommen von der EU und vom Land Sachsen-Anhalt finanzielle Unterstützung für die energetische Sanierung ihrer Sporthallen.

                                                                                                                     

Genthin erhält über das Förderprogramm STARK III   787.915,89 Euro. Das sind knapp 80 Prozent der Gesamtkosten (990.883,73 Euro). Damit kann nun die Glasfassade der Sporthalle in der Berliner Chaussee erneuert werden. Die Sporthalle erhält zudem eine Außenwanddämmung, das Seitendach wird gedämmt, eine Sonnenschutzanlage wird eingebaut und die Heizung wird erneuert inklusive Lüftung mit Wärmerückgewinnung. Die Sporthalle in der Berliner Chaussee wurde 1978 in Einheit mit einer Schwimmhalle in Mischbauweise errichtet.

 

Wanzleben kann mit finanzieller Unterstützung der EU und des Landes Sachsen-Anhalt die „Breitensporthalle Seehausen“ in der Gartenstraße energetisch sanieren. Mit einem Zuschuss in Höhe von 432.541,39 Euro werden über das Programm STARK III 90 Prozent der Gesamtkosten übernommen (480.601,54 Euro). Das Dach der Halle wird neu eingedeckt und erhält eine Wärmedämmung. Außerdem wird die Anlagentechnik erneuert (Brennwertgerät mit solarer Unterstützung, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung). Die Sporthalle wird zudem mit energiesparender LED-Beleuchtungstechnik ausgestattet.

 

Finanzminister André Schröder: „Damit unterstützen wir drei weitere Städte dabei, langfristig Betriebskosten zu senken. Schon eine gute Dämmung zum Beispiel hält im Winter die Wärme drinnen und die Kälte draußen, sorgt auch im Sommer für ein angenehmes Klima und spart auf diese Weise Heizkosten.“

 

 

 

Hintergrund:

Mit dem STARK III Programm werden energetische und allgemeine Sanierungen vorrangig von Schulen und Kindertagesstätten, aber auch von Sport- oder Museums-Einrichtungen durch EU und Land gefördert. Die EU-Fördergelder kommen dabei aus zwei Fonds: Zum einen ist das der EFRE-Fonds, er speist das Programm bei Vorhaben in Kommunen mit mehr als 10.000 Einwohnern, zum anderen ist es der ELER-Fonds, der in Anspruch genommen wird, wenn Vorhaben in kleineren Kommunen mit weniger als 10.000 Einwohner gefördert werden. Das Land Sachsen-Anhalt bietet einen weiteren Förderanteil im EFRE-Bereich (also für größere Kommunen) für allgemeine Sanierung an – im ELER-Bereich, also in kleineren Kommunen, gibt es so einen Landesförderanteil nicht. (weitere Informationen bekommen Sie online unter https://starkIII.sachsen-anhalt.de).





Impressum:

Ministerium der Finanzen
Pressestelle
Editharing 40
39108 Magdeburg
Tel: (0391) 567-1105
Fax: (0391) 567-1390
Mail: presse.mf@sachsen-anhalt.de