Ministerium der Finanzen - Pressemitteilung Nr.: 025/2019

Magdeburg, den 9. März 2019

Künstlerhaus „Goldener Pflug“ in Halle wird saniert

Das Künstlerhaus „Goldener Pflug“ am Alten Markt in Halle/Saale kann energetisch saniert werden. Das Gebäude gehört zu den ältesten Häusern der Saalestadt. Es wurde 1602 errichtet und steht unter Denkmalschutz.

 

Finanzminister André Schröder: „Die EU und das Land Sachsen-Anhalt unterstützen die Sanierung des Gebäudes. Die Denkmalpflege Halle gGmbH erhält über das Förderprogramm STARK III einen Zuschuss in Höhe von 659.800,00 Euro. Die EU und das Land Sachsen-Anhalt übernehmen damit gut 70 Prozent der Gesamtkosten. Der Förderbescheid sollte die Denkmalpflege Halle heute auf dem Postweg erreichen.“

 

Im Rahmen der Sanierung werden die erdberührenden Wände des Gebäudes trocken gelegt. Das Dach, die Fassade und der Keller werden gedämmt. Außerdem werden die Fenster und Außentüren erneuert und zusätzlich Dachfenster für Tageslicht eingebaut. Des Weiteren wird die Heizungsanlage erneuert und die Beleuchtung wird auf energiesparende LED-Technik umgestellt.

 

Hintergrund:

Mit dem STARK III Programm werden energetische und allgemeine Sanierungen vorrangig von Schulen und Kindertagesstätten, aber auch von Sport- oder Museums-Einrichtungen durch EU und Land gefördert. Die EU-Fördergelder kommen dabei aus zwei Fonds: Zum einen ist das der EFRE-Fonds, er speist das Programm bei Vorhaben in Kommunen mit mehr als 10.000 Einwohnern, zum anderen ist es der ELER-Fonds, der in Anspruch genommen wird, wenn Vorhaben in kleineren Kommunen mit weniger als 10.000 Einwohner gefördert werden. Das Land Sachsen-Anhalt bietet einen weiteren Förderanteil im EFRE-Bereich (also für größere Kommunen) für allgemeine Sanierung an – im ELER-Bereich, also in kleineren Kommunen, gibt es so einen Landesförderanteil nicht. (weitere Informationen bekommen Sie online unter https://starkIII.sachsen-anhalt.de).





Impressum:

Ministerium der Finanzen
Pressestelle
Editharing 40
39108 Magdeburg
Tel: (0391) 567-1105
Fax: (0391) 567-1390
Mail: presse.mf@sachsen-anhalt.de