Polizeirevier Harz - Pressemitteilung Nr.: 067/2019

Halberstadt, den 18. März 2019

Verkehrsunfall mit einer tödlich und einer schwer verletzten Person

L 66 zwischen Weddersleben und Quedlinburg

Am 18.03.2019 gegen 07:27 Uhr ereignete sich auf der L 66 zwischen Wedderstedt und Quedlinburg ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei wurden eine Person tödlich und eine Person schwer verletzt. Nach ersten Ermittlungen befuhr eine 29-jährige Frau aus Halberstadt mit ihrem PKW VW Polo die L 66 aus Richtung Wedderstedt kommend in Richtung Quedlinburg. Aus bisher ungeklärter Ursache kam die Frau hinter einer Linkskurve in den Gegenverkehr und stieß dort mit dem Fahrer eines Honda Jazz frontal zusammen. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden beide Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert. Die Fahrzeugführer wurden dabei eingeklemmt. Der 87-jährige Mann aus Hedersleben, der den Honda Jazz fuhr, wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Halberstädterin wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik nach Magdeburg geflogen werden.
An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.   
Die Straße war von 07:27 Uhr bis 11:41 Uhr voll gesperrt. Zur Bergung der verunfallten Personen kamen die Feuerwehren Quedlinburg und Ditfurt mit 25 Kameraden zum Einsatz. Neben dem Rettungswagen und Notarzt war auch das Kriseninterventionsteam des Landkreises vor Ort.



Honda Jazz des 87-jährigen Mann aus Hedersleben


VW Polo der 29-jährigen Frau aus Halberstadt



Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg
Polizeirevier Harz
Pressebeauftragter
Plantage 3
38820 Halberstadt
Tel: 03941/674 - 204 
Fax: 03941/674 - 130
Mail: presse.prev-harz@polizei.sachsen-anhalt.de