Bildungsministerium - Pressemitteilung Nr.: 016/2019

Magdeburg, den 18. April 2019

„Fachschule Ökolandbau“ geht in Salzwedel an den Start
Landwirtschafts- und Bildungsministerium unterzeichnen Vertrag – Anmeldungen jetzt möglich


Magdeburg. Zum Schuljahr 2019/2020 wird ein Fachschulbildungsgang Agrarwirtschaft, Fachrichtung Landwirtschaft, mit dem Schwerpunkt ökologischer Landbau in Sachsen-Anhalt eingerichtet. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung schlossen das Bildungsministerium und das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Energie. Der Bildungsgang wird durch Fachschule Haldensleben verantwortet und am Standort der Berufsschule Salzwedel durchgeführt.

 

Landwirtschaftsministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert freut sich sehr über das gemeinsam erreichte Ziel: „Der Ökolandbau ist in Sachsen-Anhalt weiter auf dem Vormarsch. Damit die Betriebe erfolgreich wirtschaften können, brauchen sie gut ausgebildete Fachkräfte. Dieses Ausbildungsangebot vermittelt speziell die Kompetenzen, die in ökologisch wirtschaftenden Betrieben gebraucht werden. Ich bin sicher: Wer in der Ökofachschule erfolgreich seinen Abschluss macht, hat hervorragende berufliche Perspektiven im Ökolandbau.“

 

„Wir setzen damit eine Verabredung des Koalitionsvertrags um. Dazu verzahnen wir die agrarwirtschaftliche Fachschule und die berufsbildende Schule in Salzwedel. Am Ende werden beide Schulen von den Erfahrungen profitieren. Ich wünsche den kommenden Fachschülern viel Erfolg bei Ihrer Ausbildung“, erklärte Bildungsminister Marco Tullner.

 

Der Ausbildungsgang startet mit einer Klasse zu Beginn des kommenden Schuljahres und gliedert sich in zwei Stufen. Die Ausbildung dauert sowohl in Stufe I als auch in Stufe II ein Jahr. Stufe I schließt mit dem Abschluss als Staatlich geprüfter Wirtschafter/Staatlich geprüfte Wirtschafterin, Schwerpunkt Ökologischer Landbau, ab. In Stufe II kann der Abschluss als Staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt/Staatlich geprüfte Agrarbetriebswirtin erworben werden.

 

Bewerberinnen und Bewerber müssen eine einschlägige Berufsausbildung nachweisen und die Berufsschule abgeschlossen haben. Hinzu kommt der Nachweis über eine mindestens einjährige Berufstätigkeit. Diese kann auch als gelenktes Praktikum während der Fachschulausbildung abgeleistet werden. In diesem Fall verlängert sich die Ausbildungsdauer um ein Jahr.

 


Auch Quereinstieg ist möglich: Bewerberinnen und Bewerber, die den Abschluss der Berufsschule oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss haben und eine einschlägigen Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren nachweisen, können die Fachschule Ökologischer Landbau besuchen. 

 

Die Anmeldung zur Aufnahme in den Bildungsgang erfolgt direkt an der Fachschule in Haldensleben. Auf der Website ist das Anmeldeformular zu finden.

Weitere Informationen:

 

Fachschule für Landwirtschaft in Haldensleben: www.fshdl.de

 

Berufsbildende Schulen des Altmarkkreises Salzwedel: www.bbs-saw.de

 

Informationsflyer: http://lsaurl.de/FW94



Impressum:

Ministerium für Bildung des Landes
Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Turmschanzenstr. 32
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7777
Fax: (0391) 567-3775
presse@min.mb.sachsen-anhalt.de
www.mb.sachsen-anhalt.de