Polizeirevier Magdeburg - Pressemitteilung Nr.: 255/2019

Magdeburg, den 27. April 2019

Polizeimeldung 27.04.2019

Verkehrsunfall mit einer schwer und einer leicht verletzten Person

Am 25.04.2019 gegen 07:00 Uhr befuhr eine 34 jähriger Frau, welche im neunten Monat schwanger ist,  auf ihrem Fahrrad den Parkplatz Kita-Kunterbunt in der Bertolt-Brecht-Str. Eine 29 jährige Fahrerin eines PKW Hyundai übersah die Radfahrerin beim Einparken und kollidierte mit dieser.

Die Radfahrerin wurde stationär zur Beobachtung in der Uniklinik aufgenommen, die PKW-Fahrerin erlitt einen leichten Schock. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Am 26.04.2019 gegen 11:35 Uhr wurde im Bereich des Allee Centers ein  22 jähriger Asylbewerber aus Gambia kontrolliert. Während der Kontrolle erschien ein aufmerksamer 67 jähriger Bürger bei den Polizeibeamten und teilte ihnen mit, dass die kontrollierte Person beim Erblicken der Polizeibeamten einen Beutel weggeworfen hat. In diesem Beutel konnten diverse Betäubungsmittel in nicht geringer Menge aufgefunden und sichergestellt werden. Der 22 jährige Asylbewerber wurde in das Polizeirevier Magdeburg verbracht. Dort erfolgte die weitere Abarbeitung durch das zuständige Sachgebiet der Kriminalpolizei.

 

Versuchter Raub/Vollstreckung zweier Haftbefehle

Am 26.04.2019 gegen 17:50 Uhr wird ein 14 jähriger Jugendlicher in der Pablo-Neruda-Str. von einem 27 jährigen Mann angesprochen. Dieser verlangte das Handy und Geld vom Geschädigten. Der Jugendliche gab an nichts mit sich zu führen. Daraufhin wurde er vom Beschuldigten zu Boden gedrückt und mit der Faust geschlagen. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnte der Beschuldigte im Nahbereich festgestellt werden. Er hatte gerade versucht einen Ladendiebstahl zu begehen. Bei der Überprüfung der Personalien wurde festgestellt, dass der Beschuldigte mittels zweier Haftbefehle gesucht wird. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die Justizvollzugsanstalt Burg/Madel verbracht. Der Geschädigte wurde nach ambulanter Behandlung seinen Eltern übergeben.





Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg

Polizeirevier Magdeburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
39104 Magdeburg, Hans-Grade-Straße 130
Tel: (0391) 546-3186
Fax: (0391) 546-3140
Mail: presse.prev-md@polizei.sachsen-anhalt.de