Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 045/2019

Magdeburg, den 15. Mai 2019

Mit Abschluss des 2. Bauabschnitts ist Anlage komplett fertig
Willingmann eröffnet erweitertes Ferienhausdorf in Thale: „Harz glänzt mit kräftigen Zuwachsraten“


Das Ferienhausdorf Thale (Landkreis Harz) ist komplett. Am einstigen Bahnhof Bodetal ist eine Ferienhaussiedlung mit Freizeitanlagen und einem Restaurant entstanden. Der erste Bauabschnitt mit rund 50 Ferienhäusern ist seit Mitte 2017 am Markt. Den zweiten Bauabschnitt hat Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute gemeinsam mit Geschäftsführer Heinz-Peter Brinkmann eröffnet. Neu entstanden sind zwölf barrierefreie Häuser für bis zu acht Personen, ein Multifunktionssportplatz, ein Erlebniskinderspielplatz sowie eine eingezäunte Hundewiese mit Agility-Parcours.

 

Die Ferienhausdorf Thale GmbH & Co.KG hat in die zwei Bauabschnitte etwa 13,5 Millionen Euro investiert und rund 25 neue Arbeitsplätze geschaffen. Das Vorhaben wurde mit rund 4,4 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gefördert.

 

Zur Eröffnung sagte Willingmann: „Der Harz ist attraktiv und glänzt seit Jahren mit kräftigen Zuwachsraten. Auch 2018 steht bei den Übernachtungen ein neues Allzeithoch zu Buche. Projekte wie das Ferienhausdorf in Thale haben großen Anteil an dieser positiven Entwicklung. Die Investition erweitert das Übernachtungsangebot im Harz und stärkt durch die hohe Qualität zudem die Modernisierung des touristischen Angebots. Das ist die Basis, damit der Harz als zentraler Tourismusmotor des Landes auch künftig auf Hochtouren läuft.“

 

Der Tourismus in Sachsen-Anhalt liegt seit Jahren auf Erfolgskurs. Auch 2018 erreichten Gästeankünfte und Übernachtungen neue Rekordwerte. Dieser positive Trend setzt sich bislang auch in diesem Jahr fort: Bis Februar 2019 wurden in Sachsen-Anhalt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 4,7% mehr Gäste und 4,3% mehr Übernachtungen gezählt. Besonders stark fällt das Wachstum im Harz aus: Hier stehen in den ersten zwei Monaten 2019 sogar 7,2% mehr Gäste und 5,3% mehr Übernachtungen zu Buche.

 

Aktuelle Informationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung in Sachsen-Anhalt gibt es auch auf dem Twitter-Kanal des Ministeriums unter www.twitter.com/mwsachsenanhalt.





Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de
Twitter: www.twitter.com/mwsachsenanhalt