Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd - Pressemitteilung Nr.: 133/2019

Halle, den 30. Juni 2019

Polizeimeldungen aus dem südlichen Sachsen-Anhalt, 30.06.2019

Halle (Saale)

Unbekannte verschafften sich durch ein angekipptes Fenster Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Delitzscher Straße. Die Tat geschah von Freitag  11:00 Uhr bis Samstag 06:00 Uhr. Es wurden sämtliche Räume durchsucht. Inwieweit etwas gestohlen wurde, muss noch geklärt werden.

 

Im Zuge von Einlasskontrollen zu einer Veranstaltung auf dem Markt bedrohte gestern Abend gegen 19:20 Uhr ein 20-Jähriger einen Security-Mitarbeiter mit einem  Messer. Der Mann wurde festgehalten und an die Polizei übergeben. Der Tatverdächtige stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest wurden fast zwei Promille gemessen. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet.

 

Zeugen beobachteten heute früh in der Liebenauer Straße eine Personengruppe aus der heraus ein PKW beschädigt wurde. Vom PKW wurde ein Außenspiegel beschädigt. Man konnte einen Tatverdächtigen festhalten und ihn der Polizei übergeben. Bei ihm handelt es sich um einen 16-Jährigen. Gegen den Jugendlichen laufen strafrechtliche Ermittlungen. Die Tat geschah gegen 00:35 Uhr.

 

Am Böllberger Weg kontrollierte die Polizei heute früh gegen 01:05 Uhr den Fahrer eines Kleinkraftrades. Es stellte sich heraus, dass der  36-jährige Mann unter Alkoholeinfluss gefahren war. Bei einem Atemalkoholtest wurden über 1,75 Promille gemessen. Außerdem befand sich an dem Zweirad kein Versicherungskennzeichen. Gegen den Mann laufen strafrechtliche Ermittlungen.

 

Wegen Sachbeschädigung muss sich ein 25-jähriger Mann verantworten. Dieser demolierte heute früh gegen 02:40 Uhr die Scheibe an einer Spielothek in der Rudolf-Ernst-Weise-Straße sowie an einem vorbeifahrenden VW. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest wurden über 2,2 Promille gemessen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

 

Heute früh gegen 04:30 Uhr wurde die Polizei zum Riebeckplatz gerufen. In einem dortigen Cafe war es zu einer Körperverletzung gekommen. Zwei afrikanische Männer  (29 Jahre) hatten sich zunächst gestritten, welches dann in Tätlichkeiten endete. Warum es dabei ging, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Die beiden Beteiligten standen erheblich unter Alkoholeinfluss.

 

Gegen 06:00 Uhr wurde die Polizei heute früh zur Leipziger Straße gerufen. Dort hatte ein unbekannter Mann eine 18-jährige junge Frau unsittlich angefasst. Die Frau verbat sich die Handlung und stieß ihn gemeinsam mit einer Begleiterin von sich. Der Täter flüchtete schließlich in Richtung Marktplatz. Er wird als ca. 1,70m groß, dunkle Hautfarbe und kurze schwarze Haare beschrieben. Zur Tatzeit hatte er ein grünes T-Shirt mit Brustaufdruck an. Hinweise zum Gesuchten nimmt die Polizeiinspektion Halle (Saale) unter der Telefonnummer 0345/ 224 1291 entgegen.

 

 

Saalekreis

Im Soleweg von Bad Dürrenberg kam es gestern gegen 17:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Renault und Fahrrad. Die 30-jährige Radfahrerin wurde dabei verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Auto entstanden Sachschäden.

 

Vom Parkplatz des Waldbades in Leuna verschwand gestern eine Aprilia. Die Tat geschah zwischen 13:00 Uhr und 18:45 Uhr. Hinweise zum  Dieb liegen bisher nicht vor.

 

In Teutschenthal wollte die Polizei gestern  Abend gegen  20:05 Uhr einen Hyundai anhalten. Dessen Fahrer ignorierte zunächst die Anhaltsignale. In der Großen Teichstraße stoppte das Auto plötzlich, drei Personen sprangen heraus und flüchteten vor den Beamten. Zwei von ihnen, den Fahrer (31 Jahre) sowie eine 23-jährige  Frau, konnten die Polizisten jedoch aufgreifen. Vor Ort stellte sich heraus, dass das Auto zur Fahndung stand. Es konnte mittlerweile wieder an seinen Eigentümer übergeben werden. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

 

In der Maschwitzer Straße von Gutenberg kam es gestern Abend gegen 20:50 Uhr zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus. Aus bisher nicht geklärten Gründen war dort ein Kinderwagen in Brand geraten. Ein Hausbewohner wurde leicht verletzt. Der 33-jährige Mann hatte den brennenden Kinderwagen aus dem Keller geholt und versucht ihn zu löschen. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

Wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss muss sich ein 60-jähriger  Mann verantworten. Er war gestern Abend gegen 23:10 Uhr offenbar mit seinem PKW in Teutschenthal unterwegs, obwohl er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Passant hatte ihn in der Friedrich-Henze-Straße gesehen, als dieser gerade mit dem Auto wieder losfahren wollte. Da der Passant die Fahruntüchtigkeit des Mannes bemerkte, zog er kurzerhand den Fahrzeugschlüssel vom Auto ab und informierte die Polizei. Die Beamten führten bei dem Autofahrer  einen Atemalkoholtest durch, welcher einen Wert von über 2,2 Promille auswarf. Gegen den Mann wurde Strafanzeige erstattet.

 

Heute früh gegen 00:25 Uhr stoppte die Polizei in der Weißenfelser Straße von Merseburg einen Golf. Bei  der Kontrolle kam heraus, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen den 25-jährigen Mann wurde Anzeige erstattet.

 

 

 

 

 

 

Mansfeld-Südharz

In der Friedensallee von Mansfeld wollte die Polizei gestern früh gegen 01:35 Uhr einen Golf kontrollieren. Doch statt anzuhalten trat dessen Fahrer auf Gaspedal. Kurze Zeit später hielt das Auto an, die Insassen des Autos ergriffen die Flucht, konnte jedoch von der Polizei dingfest gemacht  werden. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer des Autos nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen den 31-Jährigen wurde Strafanzeige erstattet.

 

Am Hundertacker von Helbra kam es gestern Abend gegen 22:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen war dort  ein 29-jähriger Mann mit seiner Honda in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und letztendlich auf einem Getreidefeld zu Fall gekommen. Der Mann wurde verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Krad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Fahrzeugführer selbst konnte sich bis dato nicht an den genauen Unfallhergang erinnern.

 

Zu zwei Wildunfällen ist  es  gestern Abend auf Landstraßen im Landkreis gekommen. Der eine Unfall geschah gegen 23:10 Uhr auf der L 226 zwischen Klostermansfeld und Siebigerode. Hier stießen ein Reh und ein Skoda zusammen. Der zweite Unfall passierte gegen 23:20 Uhr auf der L 160 zwischen Volkstedt  und Oberrißdorf. Dort wurde ein Reh von einem Nissan erfasst. In beiden Fällen entstanden Sachschäden und die Rehe verendeten an der Unfallstelle.

 

Zwei Jugendliche kletterten gestern Abend gegen 23:20 Uhr auf die Ladefläche eines abgestellten LKWs und wurden dabei von dessen Fahrer erwischt. Als der Mann die Jugendlichen zur Rede stellte, kam es zur Rangelei und er bekam einen Schlag ins Gesicht. Die Jugendlichen verschwanden  dann zunächst vom Ort, kamen aber später zurück und entschuldigten sich bei dem Mann. Die herbeigerufene Polizei hat gegen die 16-Jährigen strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Der Vorfall geschah in der Chausseestraße von  Bischofrode.

 

In der Karl-Liebknecht-Straße von Sangerhausen kam es heute früh gegen 03:35 Uhr im Keller eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand. Bei dem Brand wurde ein Stromverteilerkasten zerstört, so dass das Haus derzeit nicht bewohnbar ist. Achtzehn Hausbewohner, darunter zehn Kinder im  Alter von 5 bis 15 Jahren, wurden ambulant wegen Verdacht der Rauchgasintoxikation in einem Krankenhaus ärztlich versorgt. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

 

Burgenlandkreis

In der Weißenfelser Straße von Naumburg verunfallte gestern früh gegen 03:35 Uhr ein 30-jähriger Mann mit  seinem Passat. Das Auto war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Am PKW entstand ein Totalschaden. Im Zuge der Unfallaufnahme kam heraus, dass der Mann unter  Alkoholeinfluss gefahren war. Beim Atemalkoholtest wurden über 1,7 Promille gemessen. Gegen den Mann laufen strafrechtliche Ermittlungen.

 

Zu einem Einsatz der Polizei kam es gestern Abend in der Sulzaer Straße von Saaleck. Hier war es gegen 17:25 Uhr zu einer Tätlichkeit an einem Imbiss gekommen. Nach Angaben der Geschädigten, einer Frau (48) und ihres Mannes (52), welche Betreiber des dortigen Imbisses sind, tauchte eine zehnköpfige Personengruppe auf. Einige der Männer entblößten ihre Genitalien und urinierten in die Umgebung, ohne Rücksicht auf andere anwesende Gäste, unter denen sich auch Kinder befanden. Mehrfach habe man diese Männer aufgefordert dies zu unterlassen und des Grundstückes verwiesen. Dies ignorierten sie jedoch. In der Folge dann wurden die Frau und ihr Mann aus der Gruppe heraus tätlich angegriffen. Nachdem die herbeigerufene Polizei vor Ort eingetroffen war, wurden die Personalien der Männer, welche sich zum Geschehen nicht äußern wollten, erhoben und diese des Ortes verwiesen. Sie sind zwischen 31 und 42 Jahren alt. Die Polizei hat gegen sie strafrechtliche  Ermittlungen wegen Körperverletzungsdelikten eingeleitet.

Das Ehepaar wurde bei der Tat  verletzt.  Der Mann leicht und die Frau brachte man zur Behandlung in  ein Krankenhaus.

 

Gestern Abend gegen 20:05 Uhr kam es am Südring von Weißenfels zu einem Streit zwischen zwei Männern mit Migrationshintergrund. Dabei soll der Ältere (47 Jahre) dem Jüngeren (22 Jahre) mehrfach mit  der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der Geschädigte  klagte über Kopfschmerzen,  wünschte jedoch zunächst keine ärztliche  Versorgung. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

 

Gestern Abend gegen 21:40 Uhr wollte eine Polizeistreife in der Saalstraße von Weißenfels einen Fahrradfahrer kontrollieren. Doch statt anzuhalten trat der Radfahrer ins Pedal und fuhr davon. Die Beamten fuhren hinterher. Die Fahrt führte über die große Kalandstraße, Fischgasse bis Krumme  Gasse. Hier kam der Radfahrer zu Fall und setzte  seinen Weg zu Fuß in Richtung Jüdenstraße fort. Im Bereich der Marienkirche wurde er dann von der Polizei geschnappt. Bei der  Durchsuchung des Mannes und seiner Sachen fanden die Beamten mehrere Päckchen Marihuana. Insgesamt wurden über 200 Gramm entsprechende Drogen aufgefunden. Weiterhin wurden über 200,- Euro Bargeld, eine Feinwaage sowie ein Pfefferspray bei dem 20-jährigen Afrikaner aufgefunden und sichergestellt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern zur  Stunde noch an.

 

Am Marienring von Naumburg kam es heute früh gegen 03:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem Audi. Der Mann war mit anderen Personen auf der  Straße unterwegs und wurde vom PKW, welcher die Gruppe langsam fahrend passieren wollte erfasst. Die 19-Jährige wurde verletzt und  musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.





Impressum:

Polizeiinspektion Halle (Saale) Pressestelle Merseburger Straße 06 06110 Halle Tel: (0345) 224-1533 Fax: (0345) 224-1280 Mail: presse.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de