Polizeirevier Magdeburg - Pressemitteilung Nr.: 374/2019

Magdeburg, den 30. Juni 2019

Einbruch in ein Restaurant, Versuchte gefährliche Körperverletzung, Graffitisprayer auf frischer Tat gestellt

Einbruch in ein Restaurant

Am Donnerstag, den 28.06.2019, brachen bislang unbekannte Täter in ein indisches Restaurant in der Halberstädter Straße ein.

Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde ein Fenster aufgehebelt und in der weiteren Folge das gesamte Restaurant und die darin befindlichen Räumlichkeiten durchwühlt. Die Täter entwendeten mehrere hundert Euro Bargeld und diverse Spirituosenflaschen.

Die Kriminaltechnik des Polizeireviers Magdeburg kam zum Einsatz und sicherte Spuren, weiterhin hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

 

Versuchte gefährliche Körperverletzung

In der Nacht zum Freitag, gegen 00:15 Uhr, befand sich eine 20-jährige Magdeburgerin in einer Straßenbahn. In der Bahn befand sich eine bislang unbekannte männliche Person, welche lt. Zeugenbeschreibung eine dunkle Hautfarbe aufwies. Dieser setzte sich neben die Geschädigte und versuchte in der weiteren Folge, diese anzufassen. Die Geschädigte wich den Annäherungsversuchen aus, stand auf und begab sich zur Tür der Straßenbahn, um diese an der Haltestelle Lüneburger Straße zu verlassen. Der Beschuldigte schrie die Geschädigte nun in der Straßenbahn an, aufgrund der Fremdsprache konnte der Inhalt der Ausrufe jedoch nicht verstanden werden. Nachdem die Geschädigte die Bahn verließ, warf der Beschuldigte noch eine Glasflasche in Richtung der Geschädigten, welche sie jedoch knapp verfehlte. Eine weitere 21-jährige Zeugin konnte die Tat beobachten und den Tatablauf bestätigen.

Sollten weitere Zeugen die Tat beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können, melden sich diese bitte unter der Telefonnummer 0391 546 3191 beim Polizeirevier Magdeburg.

 

Graffitisprayer auf frischer Tat gestellt

Am 29.06.2019, gegen 03:00 Uhr, wird der Polizei eine gegenwärtige Sachbeschädigung in Form von Sprühen eines sog. Graffitis in der Klausener Straße gemeldet. Bei Erblicken der zeitnah eintreffenden Polizeibeamten versuchte der Täter zunächst zu flüchten, konnte jedoch im Zuge von Fahndungsmaßnahmen gestellt werden.

Am Tatort selbst sprühte der 22-jährige Magdeburger einen 130cm x 530 cm großen Schriftzug auf die Fassade eines Mehrfamilienhauses. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten konnten neben diversen Sprayutensilien auch ein Skizzenbuch mit diversen früheren Schmierereien und Betäubungsmittel aufgefunden werden.

Gegen den Beschuldigten wurden diverse Strafverfahren eingeleitet, die aufgefundenen Sachen wurden sichergestellt.





Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg

Polizeirevier Magdeburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
39104 Magdeburg, Hans-Grade-Straße 130
Tel: (0391) 546-3186
Fax: (0391) 546-3140
Mail: presse.prev-md@polizei.sachsen-anhalt.de